Braucht Chemnitz einen Nacht-Bürgermeister aus der Clubszene?

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Während die Stadtverwaltung meint, dass Chemnitz keinen Nachtbürgermeister braucht, würde die Klubszene die Sache am liebsten gleich selbst in die Hand nehmen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    3
    Bautzemann
    10.07.2021

    Mir erschließt sich nicht, was das Thema mit rechts oder links zu tun hat? Wenn es in Chemnitz keine weiteren Sorgen gibt, sollte doch ein Nachtbürgermeister mit ausreichend ausgestatteten Personal die Drogenszene, Krawallszene, die Nachtszene im allgemeinen in seine Kontrolle nehmen. Unsere Polizeikräfte freuen sich bestimmt über eine solche Unterstützung, sind sie doch stets chronisch unterbesetzt. Was in der Freien Presse noch nicht zu lesen war, ist der Funktionsplan einer solch geschaffenen Stelle im Verwaltungsapparat der Stadtverwaltung. Die Befugnisse einer solchen Funktion interessiert sicher viele Bürger. Wenn damit die Kriminalität in der Stadt gegen "0" geht sollte die Stelle schnellstens geschaffen werden.

  • 8
    5
    LukeSkywalker
    10.07.2021

    fast jeden Tag kommen Meldungen über Messerstechereien wer soll sich da noch in die Innenstadt trauen
    jener Nacht BM wird die Ursache dafür nicht beseitigen können