"Bravo"-Rufe - Theater setzt Zeichen für Humanismus

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

33 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    10
    franzudo2013
    15.12.2018

    Humanismus ist gut. Was den Staatskuenstlern fehlt, ist Konsequenz. Setzt Euch doch mal für den Humanismus ein, den Israel, den die Christen in Syrien, die Frauen in Saudi-Arabien, die Juden in Deutschland, Andersdenkende, etc., brauchen und verdienen. Und benennt es in klarer guter Sprache, koennt ihr doch!?

  • 6
    12
    gelöschter Nutzer
    15.12.2018

    Hier saufen einige wirklich mit Begeisterung den Kakao durch den Sie gezogen werden, wirklich peinlich solche Sachen.

  • 10
    15
    franzudo2013
    15.12.2018

    Es ist toll, die Schlagzeilen nebeneinander zu stellen.
    Es wird Gesicht gezeigt und Haltung bewiesen. Leider nicht in der Innenstadt, da kämpfen Einzelhandel und Gastronomie ums Überleben.
    Leute, ist es Euch da etwa zu vielfältig und bunt?