Chemnitz will Kulturhauptstadt-GmbH gründen - Theaterchef an Spitze

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Noch in diesem Jahr soll eine GmbH gegründet werden, die die weitere Planung übernimmt.

Der Generalintendant der Chemnitzer Theater, Christoph Dittrich, soll nach dem Willen der Stadtverwaltung Interimsgeschäftsführer einer neuen GmbH für die Europäische Kulturhauptstadt werden. Das hat Oberbürgermeister Sven Schulze (SPD) mitgeteilt. Die GmbH soll im Laufe dieses Jahres gegründet und mit der weiteren Planung und Durchführung des Chemnitzer Kulturhauptstadtprojektes betraut werden.

Der Stadtrat soll die Gründung in seiner Sitzung im März beschließen. Geplant ist, dass die GmbH bis Ende des Jahres mit einem Geschäftsführer und einem künstlerischen Intendanten besetzt ist. Die Stellen werden international ausgeschrieben. In der Zwischenzeit soll Dittrich der GmbH vorstehen; Theaterintendant würde er weiterhin bleiben. Chemnitz wird den Titel Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2025 tragen. (kl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.