Chemnitzer Fußball-Ultras im Fokus der Behörden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Behörde sieht bei der Ultra-Gruppierung "Kaotic Chemnitz" personelle Überschneidungen zur rechtsextremen Szene. Trotz Sanktionen sind deren Mitglieder nach wie vor aktiv.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    mathausmike
    27.08.2018

    Zur Begriffsklärung:
    Ko-tic!

  • 5
    2
    mathausmike
    27.08.2018

    Diese Truppe nennt sich fälschlicherweise"Kaotic".
    Treffender wäre :"Chaotic"!