Chemnitzer Fußball-Ultras im Fokus der Behörden

Die Behörde sieht bei der Ultra-Gruppierung "Kaotic Chemnitz" personelle Überschneidungen zur rechtsextremen Szene. Trotz Sanktionen sind deren Mitglieder nach wie vor aktiv.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    mathausmike
    27.08.2018

    Zur Begriffsklärung:
    Ko-tic!

  • 5
    2
    mathausmike
    27.08.2018

    Diese Truppe nennt sich fälschlicherweise"Kaotic".
    Treffender wäre :"Chaotic"!