Chemnitzer Klinikum startet seine erste Online-Ambulanz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Chemnitz.

Im Porphyriezentrum hat am Mittwoch die erste Online-Ambulanz am Klinikum Chemnitz ihren Betrieb aufgenommen.

Per Einstieg über die Internetseite des Klinikums können darüber ab sofort Termine vor Ort oder als Videosprechstunde vereinbart werden. Das Angebot umfasst laut Mitteilung auch das Hochladen von Laborergebnissen. Laut Pressesprecherin Sandra Czabania betritt das Klinikum mit der Online-Ambulanz Neuland, für das zahlreiche Prozesse neu gedacht und digitalisiert werden müssen. "Im Porphyriezentrum sollen diese Änderungen ausprobiert und optimiert werden", so Czabania. Je nach Resonanz soll das Angebot schrittweise auf weitere Bereiche ausgeweitet werden.

Am Porphyriezentrum in Chemnitz werden seltene, meist angeborene Stoffwechselerkrankungen behandelt. Im Mai erhielt es eine bundesweit einmalige europäische Zertifizierung auf diesem Gebiet. Die Patienten kommen nach Klinikangaben aus dem gesamten Bundesgebiet. (suki)

Zur Online-Ambulanz

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.