Corona-Ambulanz in Chemnitz schließt Ende Juni

Täglich unter der Woche von 8 bis 16 Uhr stand die Ambulanz als Test-Zentrum zur Verfügung. Ende Juni ist damit Schluss.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

3Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 28
    3
    872889
    24.06.2020

    Es war im März eine gute und schnelle Entscheidung der Stadt, die Ambulanz in der Messe einzurichten. Es sollten sich alle freuen, dass diese (bisher) nicht ausgelastet war und hoffen, dass eine Wiedereröffnung nicht erforderlich wird.

  • 3
    24
    fnor
    24.06.2020

    Andere Städte testen durch das PKW-Fenster und nicht in einer geschlossenen Messehalle, denn an der frischen Luft ist das Ansteckungsrisiko geringer. Ich würde gerne wissen, ob die C3 GmbH Miete für die Nutzung als Ambulanz von der Stadt Chemnitz bekommen hat.

  • 5
    38
    JKONE
    24.06.2020

    Also wurden im Schnitt pro Tag 30 Personen bei 120 Betriebstagen getestet. Ich glaube dafür stehen weder Aufwand und noch die Kosten in einem angemessenen Verhältnis. Ich behaupte einfach mal, dies hätten die Hausärzte nebenbei mit erledigen können, so wie jetzt ab Juli auch. Aber wie in Chemnitz üblich sieht man alles eine Nummer zu groß auf, man hat ja schließlich das Geld der Steuerzahler.