Abo
Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

CVAG: Gleisarbeiten auf Zwickauer Straße in Chemnitz dauern länger

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wegen Lieferschwierigkeiten wird die Bahnstrecke der Linie 1 nach Schönau nicht mehr in diesem Jahr fertig. Die Kosten sollen aber nicht steigen.

Chemnitz.

Seit Februar diesen Jahres werden die Straßenbahngleise der Linie 1 Richtung Schönau erneuert. Ursprünglich sollte der Bahnverkehr Ende dieses Jahres wieder laufen, doch daraus wird nun nichts. „Aufgrund von massiven Lieferschwierigkeiten kann der Einbau der insgesamt sechs Weichenanlagen nur verzögert durchgeführt werden“, teilt die CVAG jetzt mit. Der Schienenersatzverkehr zwischen Zentralhaltestelle und Schönau bleibt bestehen.

Bislang konnten mit zeitlichem Verzug erst drei Weichenanlagen eingebaut werden. Weitere Weichenlieferungen stehen aus. „Die Lieferung der noch fehlenden Weichen ist nun für Anfang 2024 vorgesehen.“

Bauzeitliche Verschiebungen gibt es zudem bei der Haltestelle Reichsstraße, die erst Anfang kommenden Jahres fertiggestellt werden kann. Zudem werden die Bauarbeiten an den Überfahrten Schillstraße, Popowstraße und Guerickestraße ebenfalls erst Anfang kommenden Jahres beendet sein. Die Befahrbarkeit der Überfahrten sei für die Anlieger aber stets gewährleistet, erklärt der Verkehrsbetrieb.

Fertigstellung ist für Ende März 2024 geplant

Mit einer Wiederinbetriebnahme des Straßenbahnbetriebes rechnet die CVAG Ende März 2024. Für den Ausbau der Trasse waren Kosten von rund 16 Millionen Euro eingeplant, wovon 50 Prozent der Bund und 25 Prozent der Freistaat übernehmen. Trotz Bauverzögerungen soll der Kostenrahmen eingehalten werden. (cma)

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren