Etwa 2000 Besucher bei Demokratie-Fest im Stadthallenpark

Chemnitz.

Mit annähernd 2000 Besuchern ist am Mittwochabend das Fest für Toleranz und Demokratie im Stadthallenpark zu Ende gegangen. Während am frühen Nachmittag ein Programm für Kinder mit der Geschichte des Traumzauberbaums als Höhepunkt organisiert war, spielte zum Abschluss die Band Münchener Freiheit ("Ohne dich", "Tausendmal du"). Mehr als 20 Kultur- und Stadtteilvereine präsentierten sich im Parkgelände.

Die städtische Wirtschaftschaftsförderung CWE hatte sich relativ kurzfristig entschieden, das Fest zu organisieren, um zum Tag der Deutschen Einheit ein Zeichen für ein friedliches Chemnitz zu setzen, erklärte CWE-Geschäftsführer Sören Uhle. Er kündigte weitere Veranstaltungen an, bei denen Vereine der Stadt im Mittelpunkt stehen.

Das Toleranzfest wurde von Sicherheitskräften der CWE und rund 200 Polizisten abgesichert. Zwischenfälle gab es nach ersten Informationen nicht.

Auf dem Platz gegenüber, vor dem Marx-Kopf, spielt ab 17.30 Uhr der Kölner Rapper LGoony. (dy)

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...