Fashion Day ohne Modenschauen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit Rabatten, Zusatz-Beratungen und kleinen Workshops wollen dutzende Händler am 3. Juli Kunden ins Stadtzentrum locken und den Innenstadthandel nach monatelanger Schließung wieder beleben. An diesem Tag steigt der Fashion Day, ein der Mode gewidmeter Aktionstag, der sonst im Frühjahr stattfindet, in diesem Jahr aber aufgrund der Coronapandemie verschoben wurde. Beteiligt sind nach Angaben der Veranstalter "Exklusive Events" 30 Händler, darunter die Rathaus Passagen, die Galerie Roter Turm sowie Peek & Cloppenburg. In den Geschäften gelten dabei die bekannten Hygieneregeln. Die Veranstalter verzichten allerdings auf die sonst üblichen Modenschauen. Sie seien aufgrund der Coronaregeln nicht umsetzbar, heißt es. Der Grund: Das Gelände um die Laufstege müsste abgesperrt werden, um Zugänge zu kontrollieren und Kontaktdaten zu erfassen, erklärt eine Mitarbeiterin von Exklusive Events. Dieser Aufwand sei zu groß. . (lumm)

Infos zu den Angeboten an diesem Tag gibt es unter www.fashionday-chemnitz.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.