Flucht vor Polizei: Mann demoliert mehrere Autos

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In Chemnitz ist es in der Nacht zu Montag zu einer Verfolgungsjagd gekommen. Die Polizei wollte gegen 0.35 Uhr an der Müllerstraße einen Opel kontrollieren. Anstatt anzuhalten, gab dessen Fahrer aber Vollgas und fuhr über eine rote Ampel. Bei seiner Flucht kollidierte der Fahrer mit einem geparkten Chrysler an der Hauboldstraße, später auch mit einem parkenden Toyota. Aufgrund der Unfallschäden musste der Flüchtige seine Fahrt an der Müllerstraße beenden. Zu Fuß entkam er zunächst über die Elisenstraße.

Die Polizei durchsuchte daraufhin die Umgebung und fand einen Tatverdächtigen an der Lohnstraße. Der mutmaßliche Fahrer des Fluchtautos versuchte sich dort an einer Hauswand zu verstecken. Aufgefordert sich auszuweisen, zeigte er zunächst ein gefälschtes Dokument, im Zuge der Ermittlungen konnte die Identität des 32-Jährigen aber geklärt werden. Der Mann besitzt keinen Führerschein. Gegen ihn wird jetzt wegen zahlreicher Verstöße ermittelt. Zudem stellte sich heraus, dass gegen ihn bereits ein Haftbefehl vorliegt. Der Verdächtige wurde deshalb festgenommen. Bei der Flucht entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. (luka)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.