Geldnot im Nahverkehr: Fahrplanangebot in Chemnitz für 2023 nicht gesichert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Dank des 9-Euro-Tickets entdecken wieder mehr Fahrgäste Bus und Bahn. Doch der Zuschussbedarf wächst.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    LukeSkywalker
    13.07.2022

    @MüllerF steuerentlastung? wie Werbekosten etc. Mitarbeiter auf " Nebenjob Tarif" siehe CVAG- Jobangebote!

  • 10
    2
    MuellerF
    13.07.2022

    "Wäre Zeit zu fragen, wer von den vorhandenen ÖPNV-Mitteln alles "mitspeist" "

    Berechtigter Punkt.
    Ich habe dabei aber nicht nur das Personal der Verkehrsverbünde im Kopf, sondern auch diverse Sponsoringaktivitäten, die diese betreiben.
    Es ist kein Geld für's Kerngeschäft da, aber solche Extras gehen trotzdem - wie das bitte ?!

  • 7
    3
    LukeSkywalker
    13.07.2022

    @Zeitungss ich wollte nur mal die Fahrgastzahlen der letzten 3Jahre wissen hab zwar dazu nix gefunden ABER lese mal den Vorstandsbericht der CVAG dabei stößt du auf eine gewisse VVHC ( Versorgungs und Verkehrs Holding Chemnitz) dort hängen noch Chemnitzbahn EINS die Parkeisenbahn usw. mit dran gibt auch ne Website von denen
    in meinen Augen nur Geldschieberei innerhalb der Stadt um den Überschuss zu verschleiern damit keiner auf die Idee kommt damit die Kitakosten niedrig zu halten oder evtl. Malpapier für diese kaufen zu müssen

  • 11
    2
    Zeitungss
    13.07.2022

    Wäre Zeit zu fragen, wer von den vorhandenen ÖPNV-Mitteln alles "mitspeist" und dafür sich kein einziges Rad dreht. Diese Frage stand schon mehrfach im Raum beantworten möchte man sie aus verständlichen Gründen nicht. Ja Herr Müller, man kann nach MEHR rufen, hat nur wenig Zweck, es reicht nicht für ALLES, wird die Tätigkeit im Bundestag für die Steuerzahler auch schon wieder teurer, was natürlich Vorrang hat. Den Zuschußbedarf dafür würden Sie sicherlich nicht ins Gespräch bringen. Ich komme noch einmal auf meinen ersten Satz zurück, gestiegene Energiepreise sind damit nicht gemeint.

  • 10
    3
    LukeSkywalker
    13.07.2022

    um festzustellen warum mit dem 9Euroticket mehr Leute Bus + Bahn fahren brauche ich keinen Stadtratssitzung
    es ist günstiger !!! 1x 9,00 für 3Monate statt jedes mal für die sonstigen Fahrten j 2,30 zu zahlen