Hunderte Asylgegner bei Sternmarsch in Chemnitz

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

5555 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Blackadder: Der Bericht ist wahrscheinlich dieser: ww.rrojasdatabank.info/HDRP_2010_40.pdf

    Es handelt sich um ein HumanDevelopmentIndex Bericht von 2010, in dem anhand von bestimmten Variablen einen HDI für das Jahr 2030 berechnet wurde. Die Autoren sind Statistiker, die einfach bestimmte Faktoren berechnet haben. Der Bericht heißt daher auch nicht ohne Grund HYPOTHETICAL.

    Ach so, nach Vorstellung der Autoren steigt der HDI in Deutschland übrigens. Aber das passte wohl nicht ins Bild bei den Internetseiten, die das alles verkürzt wiedergaben. Dass der HDI eine durchaus umstrittene Sache ist, lassen wir hier lieber, immerhin ging es ja im Artikel um etwas viel Provinzielleres.

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @A8... Gibt es diese Schweden Prognose der UN auch von echten Nachrichtenstellen oder nur von Epochtimes etc.? Ich finde nämlich auf normalen Seiten dazu nix.


    @Erhard34: nein, ich frage mich nur zumeist ganz praktisch, wie die Leute sich das in der Realität vorstellen.

  • 3
    3
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Blackadder: Ihre Argumentation ist zu einfach für solch komplexen Dinge.

  • 2
    2
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @A809626: Noch ein Nachschlag – Sie schreiben:
    'Selbst die Kirchen des Abendlandes spielen dieses perfide, selbstzerstörerische Spiel mit'

    Da frage ich mich und auch Sie, ob Sie eigentlich an irgendetwas glauben? Oder, wenn schon konfessionslos, so sich doch wenigstens dazu bekennen, 'Kulturchrist' zu sein.
    Wenn dem so ist: Wie erklären Sie sich dann Ihre Worte?

  • 8
    3
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    Oh Herr lass Hirn regnen...... "Wer seine Augen heute nicht zum sehen benutzen will, wird morgen mit ihnen weinen müssen."
    Die Entwicklung in Frankreich, Niederlande, Belgien, Großbritannien und Schweden sollte uns zeigen, wo wir uns in 10 oder 20 Jahren befinden. Schweden bekam von der UNO sogar einen Abstieg auf das Dritte-Welt-Niveau und eine Auflösung des heutigen Staatswesens bescheinigt, Grund: massenhafte Einwanderung vorwiegend muslimischer Einwanderer aus Nah-/Mittelost und Nordafrika. Wohlbemerkt, die UNO hat das gesagt, und NICHT die Junge Freiheit oder das COMPACT-Magazin.
    Aber bis dahin haben wir ja noch Zeit (und Hoffnung??), dass Blackadder dem Islam erklärt, was Religionsfreiheit bedeutet. Ich weiß nicht, ob ich bei soviel Dämlichkeit und Realitätsferne lachen oder heulen soll.

  • 4
    4
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @ "A809626":

    Ich werde mal meinen Enkel erzählen, dass es zu dieser Zeit Menschen gab, welche in hohem Maße nicht differenzieren konnten, was kriminelle Ausländer, Wirtschaftsflüchtlinge sowie Terror- und Kriegsflüchtlinge sind.
    Ich werde ihnen erzählen, wie Menschen auf die Straße gegangen sind, in einer Reihe mit dem Gesocks von der NPD und dem Dritten Weg.
    Ich werde ihnen erzählen, dass schon alleine bei der Operation Overlord rund 65.700 Alliierte unter Leitung der Amerikaner gefallen sind, damit Leute wie von der NPD oder dem Dritten Weg nie wieder das Sagen haben.
    Herr "A809626", Sie stellen sich mit Leuten wie Kohlmann, Franke und Hartung auf eine Stufe. Hoffentlich beklagen Sie sich nicht noch, dass Sie in die rechte Ecke gestellt werden, wenn Sie einen Aufmarsch verteidigen, wo es Bezug zu diesen Leuten und Truppen gibt und gerne mit diesen kokettiert wird.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-ein-video-zeigt-fassbomben-im-helikopter-a-1034920.html

    http://www.stern.de/politik/ausland/syrien--mann-zeigt-den-horror-des-krieges-6705820.html

    Videos

    Aber Hauptsache Sie, Herr „A809626“ und Ihre Komplizen sitzen im warmen, trockenen und sind satt…

  • 3
    3
    Interessierte
    21.03.2016

    Ich hoffe, das erklären sie mal ihren Enkel, wenn die sie fragen, warum Sie damals NICHTS dagegen unternommen haben....

    Und dazu kommt noch , die Jugend , die heute in den Talksendungen am lautesten und freudigsten klatscht , wenn einige gut kontern können und welche auf den Demos am lautesten schreit ( mit verzerrten Gesichtern) , die wird das alles mal bezahlen müssen , was heute investiert wird ; über Steuern oder wie auch immer , das wissen die nur noch nicht ...

    Selbst die Kirchen des Abendlandes spielen dieses perfide, selbstzerstörerische Spiel mit .
    ( die haben schon 1989 begonnen ......

    Hier kam ein schöner Beitrag dazu , dem kann ich nur zustimmen :
    http://www.ardmediathek.de/tv/MDR-SACHSENSPIEGEL/Sternmarsch-mit-weniger-Teilnehmern-als-/MDR-SACHSEN/Video?bcastId=7545204&documentId=34218294
    ...

  • 4
    6
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @A809626 schamlos kopieren und nicht mal als Zitat kennzeichnen http://www.alwins-blog.de/?p=16830 ? Außerdem - was ist denn ständig mit der Feststelltaste dieser 'Asylkritiker' kaputt? Die muss doch mittlerweile tief bis in den Wismutschacht gedrückt sein.

  • 3
    7
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    "Ich hoffe, das erklären sie mal ihren Enkel, wenn die sie fragen, warum Sie damals NICHTS dagegen unternommen haben...."

    Gegen WAS? Verschwörungstheorien? Aluhutträger? Die AfD?

    "Mit dem Islam kehren wir in wenigen Jahrzehnten ins Mittelalter zurück. "

    Wieso kehren SIE mit dem Islam ins Mittelalter zurück? Wir haben Religionsfreiheit, SIE müssen gar nichts.

  • 8
    4
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @ Schinderhannes: "Als ich einmal in diesen Blog hineingeschaut habe, kam mir gleich der Gedanke (...) dass doch diese Schreiberlinge irgendwie an Verfolgungswahn leiden. Ich glaube, denen muss mal geholfen werden."
    Ich hoffe, das erklären sie mal ihren Enkel, wenn die sie fragen, warum Sie damals NICHTS dagegen unternommen haben....
    Besonders dramatisch ist die Tatsache, dass wir uns mit dem Islam eine zumindest nach heutigen Maßstäben unreformierte und nicht säkularisierte Religionsideologie ins Land holen, die menschenverachtend, frauenfeindlich, patriarchalisch, totalitär, dogmatisch und fortschrittsfeindlich ist. Mit dem Islam kehren wir in wenigen Jahrzehnten ins Mittelalter zurück.
    Und DESHALB geht der Osten auf die Straße: weil wir das nicht wollen!! Sachsen geht nicht auf die Straße, weil uns 2% Ausländer zu viel sind - sondern weil wir die bis zu 20% westdeutscher und westeuropäischer Ballungsgebiete gar NICHT ERST erreichen wollen!

    Wir werden Landnahme, die Vertreibung der Frau aus der Öffentlichkeit und die Vertreibung der Deutschen aus der eigenen Gesellschaft erleben – wenn wir nicht entschieden Einhalt gebieten. Es ist wohl einmalig, dass eine Regierung die Abschaffung des eigenen Volkes forciert; und dass eine Islamisierung nur in geringem Maße von den Einwanderern und stattdessen im großen Stil von den eigenen Eliten betrieben wird. Selbst die Kirchen des Abendlandes spielen dieses perfide, selbstzerstörerische Spiel mit.

    Zahlreiche gut integrierte und seit längerem in Deutschland lebende Muslime warnen nachdrücklich davor, was uns erwartet. Der Westen hat keine Ahnung, was Islam bedeutet! Mit welchem Recht schlagen wir solche Warnungen in den Wind? Weil wir Deutschland sind, weil wir alles besser können als der Rest der Welt? WIR SCHAFFEN ES DEFINITIV NICHT!

  • 5
    4
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Eckhard34: Da es der Bevölkerung freigestellt ist, ob sie wählen gehen möchte oder nicht, ist jeder selbst schuld, wenn er sich aus dem demokratischen Prozess der Regierungsbildung ausnimmt, dann darf er sich aber auch nicht beschweren, dass seine Stimme nicht zählt.

  • 8
    4
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Blackadder: Die Mehrheit geht gar nicht wählen, Demokratie 6, setzen!

  • 5
    5
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Erhard34: "Daß heißt, wenn ich schwarz wähle, bekomme ich grün und/oder rot."

    Schade, Sie haben 26 Jahre nach der Wende die Demokratie immer noch nicht begriffen. Es geht nicht darum was SIE wählen, sondern was die Mehrheit wählt.

  • 4
    7
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @ "Erhard34":

    So etwas kann nur einer schreiben, welcher hier schon zum "Besten" gegeben hat, gerne in der Wehrmacht gedient zu haben.

  • 4
    8
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @ "A809626":

    Was ich so bei Ihnen lese, da denke ich, wir leben in Somalia oder Obervolta. Wir leben aber auch in einem beschissenen Land und Ihr Elend tut mir wirklich leid.
    Glauben Sie die Märchen und Verschwörungstheorien, welche in dieser Webseite steht?
    Vielleicht heiligen Sie ja auch wie der "fliegenderRobert" einen gewissen Götz Kubitschek, welcher für völkische Gedanken und Antisemitismus steht.
    Als ich einmal in diesen Blog hineingeschaut habe, kam mir gleich der Gedanke, und ich drücke es jetzt mal nicht fachlich aus, dass doch diese Schreiberlinge irgendwie an Verfolgungswahn leiden. Ich glaube, denen muss mal geholfen werden.
    Die Guten bilden noch die Mehrheit. Oder habe ich da bei den letzten drei Landtagswahlen und der momentanen Sonntagsfrage etwas verpasst.
    Sie können friedlich demonstrieren. Aber geistige Brandstiftung schafft eben brennende Flüchtlingsunterkünfte und Hasspotential, wie in Heidenau und Clausnitz geschehen.

  • 3
    7
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    A809626:"Ansonsten glauben Blackadder, Schinderhannes und Co. am Ende noch, dass die "Guten" die Mehrheit bilden."

    Ich glaube immmer noch daran, dass sie das tun. Vielleicht nicht in Sachsen, aber deutschlandweit schon. Und wer möchte schon zu den Bösen gehören?

    "Hauptsache, dass die, die da waren, den Arsch heben!!"

    Was glauben Sie denn, wird durch diese Art von Demostrationen erreicht? Also so richtig praktisch?

  • 5
    5
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @A809626: "Ansonsten glauben Blackadder, Schinderhannes und Co. am Ende noch, dass die 'Guten' die Mehrheit bilden."

    Ja, sie müssen es ja nichtmal glauben. Es reicht ja, es zu wissen – daß die Mehrheit der Bevölkerung in diesem Land weiß, was Menschlichkeit und Grundgesetz bedeutet. Von denen übrigens auch die meisten durchaus differenzieren können zwischen einem "wir lassen jeden kommen" und "wir helfen denen, die Hilfe benötigen".

  • 7
    3
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Hankman: "repräsentative Demokratie", danke für den herzlichen Schenkelklopfer. Wenn Sie im hier und heute leben und dies bewußt tun, würden sie diesen Begriff als Irrsinn abtun! Warum?
    Man wählt eine der Systemparteien. Für diese reicht es nicht zur Mehrheit. Dann wird koaliert in unmöglichsten Konstellationen um am Futtertrog zu bleiben. Dann wird, "zugunsten" des oder der Kolaitionspartner(s) eigene Positionen aufgegeben. Daß heißt, wenn ich schwarz wähle, bekomme ich grün und/oder rot.
    Fürwahr, sehr repräsentativ...

  • 1
    5
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    @Hankman:

    > "...wie wir aus Dresden und Leipzig wissen..."

    Du meinst die hier?

    http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Strassenkampf-in-Leipzig-article16560031.html

  • 9
    4
    gelöschter Nutzer
    21.03.2016

    Ist es nicht "wurscht", ob es 900 oder 1100 waren? Hauptsache, dass die, die da waren, den Arsch heben!! Wichtiger wäre allerdings wahrlich, dass die die, die nur am Laptop oder Smartphone protestieren, auch endlich mal den Ar... heben und dem Protest Stimme und Gesicht geben. Ansonsten glauben Blackadder, Schinderhannes und Co. am Ende noch, dass die "Guten" die Mehrheit bilden.

    Im Übrigen, Schinderhannes, danke für die Werbung für Alwins-Blog und die gleichzeitige Nennung anderer empfehlenswerter Lektüre. Hätte nicht gedacht, dass Sie soviel gute Medienkost zusammenbringen. Sollte ich mich wohl doch geirrt haben? An der Lektüre erkennt man den Bildungsbürger, ich hätte nicht gedacht, dass ich Sie dazu zählen darf.....

  • 9
    2
    Hankman
    21.03.2016

    @Zuschauer: Sie haben recht, so sollte es in der Demokratie sein: friedlicher Protest. Ja, war auch nicht die erste friedliche Demo von Asylgegnern. Aber erstens war es hell, und zweitens können einige von denen auch anders protestieren - wie wir aus Dresden und Leipzig wissen. Und von so unseligen Aktionen wie in Freiberg oder Clausnitz, wo zwar nicht die Fäuste flogen, aber massiv gedroht wurde (merke: Drohung= nicht friedlich).

    Sie legen zudem nahe, dass die Bundesregierung das Volk zu befragen hätte, ob und wie viele Flüchtlinge oder Migranten Deutschland aufnehmen soll. Wir haben aber in Deutschland eine repräsentative Demokratie. Das heißt, Sie und ich wählen Parteien, danach haben jene Parteien, auf die eine Mehrheit entfallen ist, im Parlament das Sagen. Sie wählen einen Bundeskanzler oder eine Bundeskanzlerin, der/die dann eine Regierung bildet.

    Volksentscheide auf Bundesebene sind bislang im Grundgesetz nicht vorgesehen. Es hätte also keine Rechtsgrundlage für eine solche Abstimmung über die Flüchtlinge gegeben. Ich neige dazu, Volksentscheide auf Bundesebene gut zu finden - trotz einiger Bedenken. Aber wenn man das will, muss man erst mal das Grundgesetz ändern.

    Vielleicht wird das irgendwann einmal passieren. Bis dahin sollten Sie jedoch, wenn Sie tatsächlich ein Patriot sind, das Grundgesetz ernst nehmen und es verteidigen. Also auch die repräsentative Demokratie meinetwegen kritisieren, aber akzeptieren. Das möchten Sie? Gut so.

  • 2
    4
    fliegenderRobert
    20.03.2016

    @ Blackadder: Wenn sich Diese wenigstens die Rede bzw. den Auftrag von Götz Kubitschek verinnerlicht haben, dann war es nicht umsonst.

  • 6
    5
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    Friedlicher Protest....so geht Demokratie ! Vielleicht fällt hier auf, dass ohne die Gegendemonstranten der "Gutmenschensorte" alles friedlich ist.
    Da wird uns doch immer erklärt, rechte Schläger, Rassisten, Nazis und Gewalt bereite Menschen, sind die besorgten Bürger, die sich um ihre Heimat und ihre Zukunft kümmern. Da hilft vielleicht in Zukunft eine neutrale Berichterstattung mehr ( damit meine ich NICHT diesen Artikel der FP).
    PS: Demokratie ist für mich auch VORHER das Volk zu befragen ob und wieviel Flüchtlinge oder Migranten wir in Deutschland aufnehmen wollen bzw. möchten. Diktatur ist für mich, wenn eine einzelne Person entscheidet, innerhalb von 1 Jahr über 1 Mio. Menschen ins Land zu holen, mit den Worten "Wir schaffen das".

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @Erhard34: Nun, es waren definitiv NICHT mehrere tausend, also haut mehrere hundert doch hin, oder? Laut Durchgezählt: 900-1100 auf dem Markt.

  • 7
    11
    872889
    20.03.2016

    "Heimat und Tradition Chemnitz Erzgebirge." Ich lach mich schief. Die, die hier auf die Straße gehen, wissen doch nicht mal, was die sog. (zeitlich sicherlich überholte) Tradition ist und leben diese auch nicht. Mit Bierflasche und Zigarette in der Hand, kein Bock auf Arbeit, herumlungern auf Supermarktparkplätzen, Randale bei Fußballspielen usw. werden wohl kaum Traditionen gewahrt. Mit euch geht die "Heimat" unter, nicht mit ein paar Flüchtlingen.

  • 9
    0
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    Vieleicht hängen Politik und Löhne auch zusammen?
    Kann doch sein.Oder?

  • 4
    7
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    "Mehrere Hundert", so langsam sollten Sie die Mathematik kennen!

  • 7
    7
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @ommi22: eben haben sie doch noch behauptet, er läge an der politik des Lsndes, dass die Juend weggeht:

    "Also wer in diesem Land jung , intelligent, gut ausgebildet ist und vieleicht noch die finanziellen Mittel hat und Deutschland verlässt, tut das sicher nicht wegen Pegida der NPD oder derAfD, sondern wegen der wirren und zukunftsgefährdenden Politik in diesem Land.Diese Politik macht zur Zeit eben keiner der oben genannten Vereine. Die Gebildeten verlassen immer zu erst das sinkende Schiff und lassen sich nicht diktieren."

    Und nun sind es die Löhne? Was denn nun?

  • 14
    0
    Moderator
    20.03.2016

    Selbstverständlich wurde der Artikel im Laufe des Abends aktualisiert. Was blieb, war die Tatsache, dass keine Gegendemonstration angemeldet war und auch kaum Gegendemonstranten auftraten - weil es eben so war und so von unseren Reportern bestätigt wurde.

  • 4
    7
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    FP aktualsiert die eigenen Artikel, ohne Änderungen zu kennzeichnen. Wenn jetzt also nichts mehr zu Gegendemonstranten steht, so bedeutet das nicht, dass dies auch in allen vorangegangenen Versionen so war.

  • 8
    11
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @ „katzenpaule“:

    Aha, Sie haben damals das "Neue Deutschland" gelesen? Scheinen sich gut auszukennen.
    Ich habe den Eindruck, dass hier viele Sputniknews, Elsässers- und Alwins Block, DMZ, Compact oder die Junge Freiheit lesen. Sich gerne im Kopp-Verlag rumtummeln.

  • 7
    3
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @blackadder, ja genau , jeder will in den Westen Deutschlands, bestimmt ins reiche Ruhrgebiet wo dringend ostdeutsche Fachkräfte gebraucht werden um die katastrophalen wirtschaftlichen Zustände zu mildern.
    Nur wegen dem Billig Lohn verlassen Ostdeutsche den Osten aber es kommen doch auch Fachkräfte aus dem Osten nach Ostdeutschland. Oder wollen Sie behaupten, daß polnische , russische oder bulgarische Ärzte weniger intelligent sind?

  • 10
    6
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    Tja Blackadder bei den Hungerlöhnen im Osten ist es keinem denkenden Menschen übel zu nehmen, dass er dorthin geht, wo er seine Investitionen (Zeit und Privatleben) zumindest zum Teil erstattet bekommt, die er in seine Ausbildung gesteckt hat. Was glauben Sie denn, warum z.B. deutsche Ärzte ins Ausland gehen? Sicher nicht wegen AfD oder Pegida...

  • 14
    6
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    Warum habe ich das Gefühl, wenn ich die Beiträge von Schinderhannes lese, das ich eine Ausgabe des "Neues Deutschland" so aus den achtzigern in der Hand halte?

  • 12
    7
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @ommi22: Das Problem an ihrer Theorie ist: Die Gebildeten verlassen nicht das Land, sie verlassen in erste Linie den Osten.

  • 5
    7
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @ "Erhard34":

    Wenn für Sie 1500 nicht mehrere Hundert, sondert vielleicht wenige Hundert sind, dann sind Sie aus ihrem Traum, gerne in der Wehrmacht gedient zu haben, aufgewacht.

  • 6
    11
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    "mehrere Hunderte", es waren wohl so ungefähr 1500, aber mit Zahlen hat es nun mal nicht jeder...

  • 12
    8
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    Also wer in diesem Land jung , intelligent, gut ausgebildet ist und vieleicht noch die finanziellen Mittel hat und Deutschland verlässt, tut das sicher nicht wegen Pegida der NPD oder derAfD, sondern wegen der wirren und zukunftsgefährdenden Politik in diesem Land.Diese Politik macht zur Zeit eben keiner der oben genannten Vereine. Die Gebildeten verlassen immer zu erst das sinkende Schiff und lassen sich nicht diktieren.

  • 13
    10
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    Ach wie freundlich, weltoffen und tolerant mein geliebtes Sachsen doch geworden ist!
    Und das trotz der der damaligen falschen, oder zumindest viel zu optimistischen Versprechungen von den blühenden Landschaften (sieht mal mal von der auch jetzt wieder kurz bevorstehenden Rapsblüte ab). Da geht mir doch das Herz auf über meine freundlichen Mitbürger …

    Was ein Glück (!), daß das mit dem »wir sind das Volk«-Geschreie dann doch wohl nicht so weit her ist. Die Zahl der »besorgten Bürger« und »Asylkritiker«, die da gestern ihren Arsch hochbekommen haben, würde ja noch nichtmal für eine Lichterkette um die Altstadt reichen. Mensch! Das können die »Gutmenschen« dann aber doch besser!

    Scherz beiseite … – hat sich jemand von den ganzen Besorgten in Sachsen eigentlich mal gefragt, was bspw. Global Foundries (Spin-Off von AMD) mit der Fab in Dresden – Stichwort Silicon Saxony – machen wird, wenn die Umstellung auf 450mm Wafer ansteht?
    So ein Generationswechsel kostet richtig viel Geld, so will die Investition gut überlegt sein.
    Zum Jahreswechsel sind in der Dresdner Fab schon 1000 Arbeitsplätze weggefallen. Was glauben unsere »Besorgten« eigentlich, wenn andere Fabs den Zuschlag bekommen für die 450mm Wafer?

    Aber das sind ja alles nur Mahnungen von Wirtschafts-Apologeten, die nur an das Wohl »derere da oben« denken und nicht an den »kleinen Mann auf der Straße«. V.a. nicht an den »kleinen, niederträchtigen Mitbürger, der nichtmal seinem Nachbarn das Grün im Vorgarten gönnt« ;-(

    Mann! Wacht mal auf im Südosten! Und stellt euch der Realität! Volksheim is’ nich’ mehr…

  • 10
    7
    fp2012
    20.03.2016

    @geiluc:
    Nun, Ihren Worten entehme ich, dass unsere Gesellschaft junge Leute mit akademischen Bildungsgrad nicht braucht?
    Ich kann mir vorstellen, warum...

  • 18
    9
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    @geluc: Sie wissen aber schon, dass wir hier in Chemnitz eine "Technische" Universität haben, deren Absolventen keineswegs nur "bedingt" alltagstauglich sind oder linkische Hände haben. Fragen Sie soch die Industriebetriebe hier in Chemnitz mal, ob sie lieber einen gut ausgebildeten Ingenieur oder Maschinenbauer oder Chemiker anstellen wollen oder doch jemanden ohne Hochschulabschluss, der "das Leben kennt". Ich glaube, die Antwort ist eindeutig.

  • 6
    16
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    peka sind das jene junge leute mit akademischen bildungsgrad und nur bedingter alltagstauglichkeit ? kann verzichtet werden...oder die mit den linkischen händen ? auch nicht weiter schlimm...

  • 8
    5
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    blackadder sie springen aber auch immer wieder darauf an...

  • 10
    10
    gelöschter Nutzer
    20.03.2016

    DerWundePunkt: Durchgezählt kommt auf Grund der Fotos auf eine offizielle Zahl von 900-1100 Leute auf dem Markt zur Zeit der höchsten Beteiligung. Die Methode kann auf der Homepage nachvollzogen werden und gerne auch anhand der Fotos iederholt, wenn die zahlen nicht geglaubt werden.

    @Peka Ich glaube nichtmal, dass diese jungen Leute ihre Heimat nicht lieben, aber ich kann mit sehr gut vorstellen, dass sie die Stimmung derzeit in Sachsen "hassen", die offen fremdenfeindlich, extrem konservativ und deutschtümelnd ist.
    und davor fliehen. Diejenigen, die gestern auf der Straße waren, waren sicher nicht ie gut ausgebildeten und studierten Fachleute, die die Industrie dringend braucht.

  • 17
    9
    fp2012
    20.03.2016

    Nun, wenn 40(!) Bündnisse in ganz Sachsen aufrufen und dann so ein Häufchen wie auf dem Neumarkt herauskommt, sieht es schwer nach einer Massenbewegung und einem nahen Volksaufstand aus.

  • 17
    7
    gelöschter Nutzer
    19.03.2016

    "Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen."

    Ich kenne einige junge Leute mit höherem Bildungsgrad, die sich diesen Spruch zueigen gemacht haben. Sie leben jetzt in England, den USA, Südamerika und Skandinavien und arbeiten für die dortigen Unternehmen. In Zeiten fehlender Fachkräfte und Akademiker sollte man sich überlegen, solche Empfehlungen herumzubrüllen.

  • 8
    8
    aussaugerges
    19.03.2016

    Tolle Veranstaltung in Chemnitz.

  • 9
    12
    gelöschter Nutzer
    19.03.2016

    Von wem wurden denn die Zahlen gezwitschert? Von den anarchistischen Straftätern, die heute keine Lust hatten? Wahrscheinlich war das Wetter zu schlecht oder der Stoff alle.

  • 9
    12
    gelöschter Nutzer
    19.03.2016

    Sie sind echt so süß, geiluc. Ehrlich! Geben Sie mal bei twitter den hashtag #c1903 ein, dann sehen sie Fotos und kriegen Schätzungsn direkt von vor Ort.

  • 28
    1
    fp2012
    19.03.2016

    @fsaenge:
    Bei manch einem treibt die Lügenpresse-Hysterie mittlerweile seltsamste Blüten. Da werden Dinge gelesen, die man lesen will, aber gar nicht dastehen.
    Einfach mal den Reset-Knopf drücken.

  • 22
    0
    Moderator
    19.03.2016

    @fsaenge: Auch in diesem Artikel steht nichts von Gegenprotest. Die Asylgegner sind doch die angemeldeten Demonstranten.

  • 7
    16
    fsaenge
    19.03.2016

    Ich frage mich, ob die FP oder die MoPo schlechter arbeitet oder gar auf unterschiedlichen Veranstaltungen war. In der MoPo heißt es: "Rechte demonstrieren ohne Gegenprotest in Chemnitz"

    Also wenn man zwei oder drei Menschen übersieht ist das das eine. Aber wenn man einerseits hunderte Gegenprotestler gesehen haben möchte und auf der anderen Seite nicht einen, dann stimmt ja etwas nicht. Also wer lügt nun hier?

  • 19
    26
    gelöschter Nutzer
    19.03.2016

    So stelle ich mir einen nostalgischen intoleranten Karnevalszug vor, welcher sich gedanklich im Deutschen Reich wähnt und sich auf das 3. Reich freut, weil dies ja dann noch vor ihnen liegt. Die größte Freude wird aber dabei sein, dass das alles rein deutsch abgeht. Kriegs- und Terrorflüchtlinge, sind Fremdwörter für solche Haufen. Was die Sterne damit zu tun haben (Sterne sind ja eigentlich etwas Schönes, ob zum Beispiel Himmelssterne, Meistersterne oder der Davidstern), das werden die selber nicht wissen.

  • 11
    13
    gelöschter Nutzer
    19.03.2016

    blackadder was sind die quellen dafür ...nennen sie quellen...

  • 17
    22
    gelöschter Nutzer
    19.03.2016

    Laut den tweets und Bildern bei Twitter sind es def. unter 1000 auf dem Neumarkt. War wohl nix mit der Revolution?