Inzidenz ist leicht gesunken

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Zu Wochenbeginn hat das Gesundheitsamt in Mittelsachsen 700 neue Fälle einer Corona-Infektion registrieren müssen. Die Gesamtanzahl der seit Pandemiebeginn von einer Infektion Betroffenen stieg auf 45.566. Zudem wurden zwei weitere Todesfälle im Landkreis gemeldet; deren Gesamtanzahl liegt nun bei 749. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist indes leicht gesunken. Das Robert-Koch-Institut bezifferte den Wert am Montag mit 2099,4; am Wochenende hatte er den bisherigen Höchstwert von 2208,5 erreicht. Die Anzahl der Coronapatienten in hiesigen Krankenhäusern ist zu Beginn der Woche deutlich gestiegen. Insgesamt wurden 161 (+10) Erkrankte stationär behandelt, 26 (+2) von ihnen werden beatmet. (bk)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.