Klimaschützer kündigen Proteste an

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Klimaschutzgruppen aus Chemnitz wollen sich mit einer eigenen Aktion am nächsten globalen Klimastreik der internationalen Bewegung Fridays for Future beteiligen. Er wird für den 23. September vorbereitet. Im Fokus der Proteste stehen sollen die Auswirkungen der aktuellen Entwicklungen, heißt es in einem Aufruf. "Während die Klimakrise eskaliert, steigt die Politik wieder in fossile Energien ein", kritisiert die Chemnitzer "Fridays for Future"-Gruppe auf Twitter. "Wir streiken daher für eine Politik, die endlich Menschenleben über Konzerninteressen stellt." An der bislang letzten Aktion dieser Art im März hatten sich in Chemnitz rund 600 Menschen beteiligt. (micm)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.