Mann bei Streit schwer verletzt

Bei einer Auseinandersetzung an der Stollberger Straße in Chemnitz ist in der Nacht zum Sonntag ein Mann schwer verletzt worden. Laut Polizei sind ein 20-Jähriger und ein 29-Jähriger aus bislang unbekannten Gründen von einem Unbekannten angegriffen worden, der mit einer Frau unterwegs war. Zunächst sei der 20-jährige Afghane unvermittelt von hinten mit einer Glasflasche geschlagen und leicht verletzt worden. In der Folge habe der 29-Jährige die Frau weggeschubst, woraufhin der Unbekannte ihn offenbar mit einem spitzen Gegenstand verletzte. Der 29-jährige Iraner musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Angreifer wurde als etwa 20 Jahre alt, ca. 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Er habe helle, an den Seiten kurz rasierte Haare. Die unbekannte Frau sei etwa im gleichen Alter und hat lange, schwarze Haare.

Der Streit ereignete sich gegen 2.30 Uhr, das Opfer kam ins Krankenhaus. Die mutmaßlichen Täter waren am Sonntagfrüh noch nicht dingfest gemacht. Alle Beteiligte waren zuvor an einer Diskothek in der Bahnhofstraße. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Geschehen und den Hintergründen der Tat aufgenommen. (roy)

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    3
    DTRFC2005
    10.11.2019

    Ich überlege gerade, ob es da einen Zusammenhang mit der Auseinandersetzung mit dem 50 jährigen Mann an der Haltestelle Chemnitzer Stadtteil Gablenz gibt. In beiden Artikeln eine Frau und ein Mann als Täter. Sicherlich hat die Polizei auch schon dahingehend ermittelt, ob es Parallelen gibt.

  • 17
    4
    HHCL
    10.11.2019

    War klar, wer hier schreibt und um was es geht. Sonst ist hier nichts wichtig.
    War auch klar, von wem die Gegenrede kommt.

  • 19
    22
    gelöschter Nutzer
    10.11.2019

    Laut der Tageszeitung mit den vier großen Buchstaben sind die beiden Opfer Iraner und Afghane. Der bislang unbekannte Täter wird als hellhaarig beschrieben. Jetzt sind Sie sicher enttäuscht.

  • 17
    30
    gelöschter Nutzer
    10.11.2019

    Da bin ich ja auf die Nationalität der Täter gespannt.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...