Nachwuchs bei den Wildschweinen im Wildgatter Oberrabenstein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Das Gatter ist derzeit pandemiebedingt geschlossen. Sehen kann man die Tiere trotzdem.

Im Wildgatter Oberrabenstein hat es bei den Wildschweinen den ersten Nachwuchs in diesem Jahr gegeben. 17 Frischlinge tummeln sich derzeit im Gehege. In der Waidmannssprache der Jäger wird das Gebären bei den Wildschweinen "Frischen" genannt. Deshalb werden die Jungtiere mit dem typischen Streifenmuster im ersten Lebensjahr als Frischlinge bezeichnet.

Das Wildgatter hat pandemiebedingt geschlossen. Das Wildschweingehege ist jedoch auch von außerhalb zu sehen. "Nach der neuen ab 1. April gültigen Sächsischen Corona-Schutz-Verordung dürfen Zoos ab 6. April inzidenzunabhängig öffnen, wenn die Besucher (Kinder ab 7 Jahren) einen tagesaktuellen (nicht älter als 24 Stunden) negativen Corona-Schnelltest vorlegen und die Zahl der mit COVID-19-Patienten belegten Betten auf Normalstation in Sachsen 1300 nicht übersteigt", teilt der Tierpark Chemnitz auf seiner Website mit. "Die Pflicht zur Voranmeldung und zum Hinterlegen der Daten zur Kontaktnachverfolgung bleibt bestehen. Geplant ist, Tierpark und Wildgatter ab 08.04. wieder eröffnen. Sollte die vorgegebene Bettenauslastung zu diesem Zeitpunkt schon erreicht sein, bleiben beide Einrichtungen geschlossen." (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.