Radfahrer leistet sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Eine rote Ampel wurde einem Radler zum Verhängnis. Jetzt wird wegen zahlreichen Delikten ermittelt.

Eine eher ungewöhnliche Verfolgungsjagd hat es am Mittwochnachmittag in Chemnitz gegeben. Polizisten konnten gegen 17 Uhr einen Radfahrer dabei beobachten, wie dieser im Bereich Brückenstraße/Theaterstraße eine rote Ampel überfuhr. Als die Beamten den Mann aufforderten anzuhalten, begann dieser die Flucht. Im Bereich Schillerpark konnte der Radfahrer dann zunächst gestellt werden. Erneut gelang dem Mann aber die Flucht. Die Polizisten verfolgten den Radler bis zur Unteren Aktienstraße, wo er dann endgültig gestellt wurde.

Bei der Festnahme wehrte sich der Mann so sehr, dass zwei Polizisten leicht verletzt worden. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem Mann eine Substanz sicher, bei der es sich vermutlich um Betäubungsmittel handelt. Gegen den 28-jährigen Radler wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie des Missachtens von roten Ampeln ermittelt. (luka)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.