Sächsischer Landespreis für Heimatforschung: Chemnitzer erhält Ehrenurkunde

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Frieder Bach aus Chemnitz ist einer von vier Hobbyforschern aus Sachsen, die am Freitag bei der Verleihung des Landespreises für Heimatforschung in Dresden für ihre Verdienste mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet wurden. Das hat das Kultusministerium mitgeteilt. Gewürdigt werden damit Bachs Recherchen zur sächsischen Automobil- und Industriegeschichte, die der 1943 in Rabenstein geborene Maschinenbauingenieur, Oldtimersammler und -restaurator in mehreren Publikationen zusammenfasste, insbesondere in der Buchreihe "Fahrzeugspuren in Chemnitz". Der Landespreis für Heimatforschung wurde zum 14. Mal verliehen. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.