Stadt Chemnitz würdigt Rafael Wertheim

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Chemnitz.

Mit einer Eintragung in das Goldenes Buch hat Chemnitz am Sonntag Professor Dr. Rafael Wertheim (Foto) gewürdigt. Damit werden sein Schaffen in der Forschung und seine Verdienste um die Chemnitz geehrt, teilte die Rathauspressestelle mit. Wertheim stammt aus Kiryat Bialik in Israel, wo er fünf Jahre lang Bürgermeister war. In Chemnitz, wo er 2000 erstmals weilte, engagiert er sich seit Jahren. Seit 2010 ist der heute 80-Jährige Mitglied im Vorstand der hiesigen Jüdischen Gemeinde. Zu Wertheims Verdiensten um Chemnitz gehören den Angaben zufolge neben seinen weltweit geschätzten Leistungen am Fraunhofer-Institut vor allem sein Engagement beim Aufbau sozialer, technischer und wissenschaftlicher Beziehungen zwischen der Technischen Universität und dem Fraunhofer-Institut Chemnitz mit Israel. So initiierte und organisierte Wertheim Austauschprojekte für einen künstlerischen Dialog zwischen Israel und Deutschland. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren