"Unteilbar": Rund 100 Chemnitzer beteiligen sich an bundesweiter Solidaritätsaktion

Hier können Sie sich den Artikel vorlesen lassen:

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

99 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    RingsOfSaturn
    16.06.2020

    @hinterfragt: Da sie mir nicht antworten (wollen?) gehe ich mal davon aus, dass sie ihre Aussage selbst nicht begründen können.

  • 6
    4
    RingsOfSaturn
    15.06.2020

    @hinterfragt ich wiederhole meine Frage:

    leicht behauptet, können sie ihre Aussage auch begründen?

  • 5
    9
    mops0106
    15.06.2020

    Mangelndes Einfühlungsvermögen vermisse ich auch, allerdings einem großen Teil der einheimischen Bevölkerung gegenüber.

  • 3
    7
    klapa
    15.06.2020

    'mangelndes Einfühlungsvermögen oder Emphatielosigkeit'

    Der Vollstänigkeit halber, es hat auch mit eigenen Lebensensentscheidungen zu tun.

  • 7
    6
    Inke
    15.06.2020

    @Ramomba: Man könnte das auch als mangelndes Einfühlungsvermögen oder Emphatielosigkeit bezeichnen. Eine weitere Krankheit der Wohlstandsgesellschaft.

  • 10
    6
    Ramomba
    15.06.2020

    @ArndtBremen Versuch einer Antwort: Eingesperrt in einer Flüchtlingsunterkunft mit vielen anderen Menschen aus anderen Kulturen, dicht auf dicht. Nicht raus zu dürfen, weil - wohin? Keinen Garten, keinen Balkon. Keine Verwandten, keine Freunde.

  • 19
    20
    RingsOfSaturn
    14.06.2020

    @hinterfragt: leicht behauptet, können sie ihre Aussage auch begründen?

  • 22
    23
    Hinterfragt
    14.06.2020

    Nenen sich unteilbar und sind Spalter vorm Herrn ...

  • 20
    17
    ArndtBremen
    14.06.2020

    Warum wurden Geflüchtete hart getroffen?