Wintersemester an der TU Chemnitz soll weitestgehend digital laufen

An der Technischen Universität (TU) Chemnitz hat am heutigen Montag der Lehrbetrieb im Wintersemester 2020/21 begonnen. Um die Gesundheit aller Mitglieder und Angehörigen der Universität in der Coronapandemie so gut wie möglich zu schützen, wird das neue Semester weitgehend ein digitales Semester sein, kündigte ein TU-Sprecher am Montag an. Ausnahmen gelten für Studienanfänger. Für Studierende im ersten Semester sollen möglichst viele Lehrveranstaltungen als Präsenzveranstaltungen stattfinden, um sie an die TU heranzuführen und ihnen ein gegenseitiges Kennenlernen zu ermöglichen, so der Sprecher.

Auch die traditionelle Immatrikulations- und Auftaktfeier wird erstmals in den virtuellen Raum verlegt. Rektor Gerd Strohmeier und andere Vertreter der TU sowie der Stadt Chemnitz werden ihre Grußworte als Videobotschaften auf der virutellen Begrüßungsplattform www.mytuc.org/welcome senden. Zudem werden bei einer digitalen Infomesse studentische Initiativen, das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau sowie Partner der Universität vorgestellt.

Wie viele junge Menschen in diesem Wintersemester ihr Studium an der TU aufnehmen werden, kann die Einrichtung derzeit noch nicht sagen. Die Einschreibung in die 92 zulassungsfreien Studiengänge ist noch bis 23. Oktober möglich, so der Sprecher. (hfn)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.