Peugeot unter Schutzplanke eingeklemmt

Chemnitz.

Weil sie einem unbekannten Fahrzeug ausweichen musste, ist eine 25-Jährige am Montagnachmittag auf der A72 am Kreuz Chemnitz mit ihrem Peugeot ins Schleudern geraten. Das Auto blieb mit der Front unter der Mittelschutzplanke stecken. Die Peugeot-Fahrerin wurde leicht verletzt, ihr 21-jähriger Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von 6000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben zum unbekannten Fahrzeug machen? Für Hinweise: Telefon 0371 87400. (roy)
 
 

6Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    0
    klapa
    07.07.2020

    Danke für die Info, Lexi.

  • 7
    1
    Lexisdark
    07.07.2020

    @klapa Die Aufzeichnungen dürfen nicht permanent gespeichert werden. Die ordentlichen Geräte überschreiben je nach Einstellung die letzten Minuten, die über der Speicherkarte sind. Die meisten haben einen Sensor, der erkennt, ob durch eine starke Verzögerung ein Unfall passiert ist, dann wird das Überschreiben gestoppt, diese 5 Minuten gespeichert und die Kamera zeichnet weiter auf. Das ist dann auch durchaus als Beweismaterial zulässig je nach Richter. Natürlich gilt das auch bei eigenen Vergehen.

  • 1
    3
    klapa
    07.07.2020

    Heißt dass, Lexi, eine installierte Dashcam kann nicht beanstandet werden, wenn sämtliche Aufzeichnungen gelöscht sind?

  • 9
    1
    Lexisdark
    07.07.2020

    Dashcams sind nicht per se verboten, nur das permanente Aufzeichnen des Verkehrs und des öffentlichen Raumes. Meine speichert 5 Minuten und überschreibt diese danach, wenn kein Ereignis statt fand oder ich die Taste zum Speichern drücke.

  • 19
    7
    klapa
    07.07.2020

    Der Polizei wird auf Grund überzogener Datenschutzvorgaben die Arbeit unnötig erschwert.

  • 22
    10
    1540583
    07.07.2020

    Tja, wäre die Verwendung von Dashcams erlaubt, wäre es für das Unfallopfer und die Polizei leichter, den Täter zu ermitteln.