Junge Frau in Schneeberg bedrängt

Schneeberg. Eine junge Frau ist am Donnerstagmorgen ist gegen 6.45 Uhr in der Alten Hohen Straße von einer Gruppe von fünf Männern bedrängt worden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich bei der 19-Jährigen um eine angehende Polizistin in Zivil auf dem Weg in ihre Ausbildungsstätte. Einer der Männer hielt sie am Arm fest, bedrängte sie, bedrohte sie mit Worten und nahm ihr das Handy ab, mit dem sie telefonisch um Hilfe rufen wollte. Die Frau nahm sich das Mobiltelefon zurück, begab sich zur Schule und meldete den Vorfall.

Die Männer blieben außerhalb des Objektes. Auf Nachfrage bestätigte die Polizei, dass es sich bei den Männern um Asylbewerber handelte. Der mutmaßliche alkoholisierte Täter konnte später identifiziert werden. Gegen ihn wird wegen des Verdachts des versuchten Raubes, Bedrohung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Er hatte sich den polizeilichen Maßnahmen vor Ort widersetzt. (fp)


 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
22Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    1
    ommi22
    06.12.2015

    @Saftpresse,
    Ja die Statistik kenne ich selbst und jeder kann das nachgooglen.
    Aber das war nicht meine Frage.
    Das Gesetze für Alle gelten ist natürlich richtig.
    Das Leben besteht aber nicht nur aus Gesetzen. Wie man sich als Gast benehmen sollte regelt eben nicht irgend ein Gesetz sondern das hat auch etwas mit Anstand und Dankbarkeit zu tun,egal wie es einem gerade geht.
    Wenn ich eingeladen werde , bedanke ich mich auch fürs Essen auch wenn es einmal nicht schmeckt.

  • 6
    3
    ommi22
    05.12.2015

    @Schinderhannes,
    Keine Angst,ich bin mit meinem Leben sehr zu frieden.
    Aber wie heißt es so schön,"getroffene Hunde bellen ":)
    Ich möchte Ihnen aber nicht mehr zu nahe treten,Sie sind sicher ein sehr religiöser Mensch.

  • 2
    7
    gelöschter Nutzer
    05.12.2015

    @ommi22: Nur noch mal zu ihrer Frage bezüglich Religionen. Es gibt eine Statistik nach der zeitweise Personen aus 25 Ländern in Schneeberg untergebracht waren. Da bleibt zwar die Frage nach der Religion offen, aber dennoch läßt sich daraus schließen, dass nicht ausschließlich Moslems dort wohnen.
    Bekanntermaßen ist die Kriminalitätsrate von Ausländern insgesmt nicht höher als gegenüber der deutschen Bevölkerung.

    Und noch einmal, völlig egal wer Verbrechen begeht, es gilt das gleiche Gesetz für alle.

    http://www.schneeberg.de/index.asp?katid_nr=04&seite=1004372700&bodystart=1

  • 9
    6
    geiluc
    05.12.2015

    was für argumente ? es it doch ganz einfach... würde ich diese asylpolitik unterstützen,würde ich mich auch dafür voll und ganz dafür einsetzen... das beinhaltet auch unterbringung.... da ich ich aber diese politik ablehne,muß ich mich auch nicht für illegal eingereiste flüchtlinge einbringen... oder wollen sie behaupten,daß über sichere drittländer eingereiste nicht illegal hier sind ?

  • 4
    7
    Soundnichtanders
    05.12.2015

    Sicher wieder eine Lügengeschichte.

  • 4
    11
    Schinderhannes
    04.12.2015

    @ "ommi22":

    Sie sind hier einer der größten Hetzer, welche alle Flüchtlinge unter Generalverdacht und Kollektivschuld stellen.
    Und das nur, weil Sie mit ihrem eigenen Leben unzufrieden und paranoid vor allem Fremden sind.
    Wie kann man nur so Weltfremd sein.

  • 3
    12
    fp2012
    04.12.2015

    @geiluc:
    Übrigens, gestern abend in den Lügenmedien ein sehr guter Satz. Es ging darum, warum in ein ostdeutsches Dorf voller besorgerter Bürger keine Asylbewerber kommen sollten...
    "Wenn man sie kennen würde, könnte man sie ja nicht mehr hassen..."
    Ich werde Sie sicherlich nicht mit Einzelheiten nerven. Sie könnten Achtung vor mir bekommen. Im Übrigen, wo bleiben Ihre Argumente?

  • 7
    3
    geiluc
    04.12.2015

    bitte ersparen sie mir jetzt die einzelheiten ihrer taten...

  • 7
    3
    ommi22
    04.12.2015

    @Saftpresse,
    Welche Religionen sind in der Erstaufnahmeeinrichtung Schneeberg vertreten?

  • 9
    4
    ommi22
    04.12.2015

    Niemand hat behauptet, alle Asylbewerber seien kriminell.
    Das wird gerne so dargestellt um jede Art von Bedenken bzw.Kritik oder vieleicht sogar berechtigte Ängste sofort abzuwürgen und Alle die nicht klatschen sofort in die rechte Ecke zu stellen.

  • 7
    11
    fp2012
    04.12.2015

    @geiluc:
    Ich tue mehr als genug für die Neuankömmlinge. Und bin da auch ein bisschen stolz drauf. Seien Sie sicher. Ich gehe damit aber bestimmt nicht hausieren.
    Und jetzt legen Sie eine endlich mal andere Platte auf. Sie schaffen das ! Versuchen Sie es doch mal mit Argumenten. Hab ich von Ihnen noch kein Einziges gehört. Nur zu! Ich bin gespannt :-)

  • 7
    7
    geiluc
    04.12.2015

    fp2012 meine hochachtung ! ganz schön mutig,sich im angesicht eingeschlagener scheiben über strukturierten mob zu äußern....na bitte geht doch...jetzt kann auch noch mal über die gestern angedachte unterbringung nachgedacht werden...oder ?

  • 4
    7
    geiluc
    04.12.2015

    ommi22...die haben halt an anderen schauplätzen zu kämpfen...

  • 7
    14
    gelöschter Nutzer
    04.12.2015

    @Erzgebirger69: Wo steht da eigentlich was von Moslem? Nicht jeder Asylbewerber ist automatsch ein Molem. Aber das nur mal so am Rande. Jede Straftat ist zu verurteilen egal von wem sie begangen wird.

  • 6
    16
    fp2012
    04.12.2015

    @ommi22:
    "Wieder so ein Einzelfall". Naja, in letzter Zeit waren ja so einige "Fälle" erstunken und erlogen.
    Alles Gute der jungen Frau! Es bestreitet kein Mensch, dass unter den Flüchtlingen Kriminelle sind.
    Aber nicht alle Flüchtlinge sind kriminell, wie es der einfach strukturierte Mob gerne vorgibt.

  • 25
    2
    ommi22
    04.12.2015

    Wieder so ein Einzelfall.Ich wünsche der Frau alles Gute und hoffe , dass sie sich von dem Schock erholt.
    Erst gestern mußte man von dem Überfall auf den 21 jährigen Plauener lesen.
    Ich wundere mich nur über die nicht vorhandenen Beiträge von "schinderhannes ","blackadder -aardvark ", PeKa" usw.

  • 8
    16
    Gast001
    04.12.2015

    Hat sich da etwa jemand 5x unter einem anderem Namen angemeldet??? Troll

  • 20
    2
    geiluc
    04.12.2015

    scheint sich ja eingebürgert zu haben,,,,das gleiche ist einer bekannten in plauen passiert....da waren es flüchtlinge....ist zum glück noch gut ausgegangen....will mal sehen wie die ja- sager der asylpolitik reagieren, wenn es sie selbst betrifft...

  • 22
    2
    Chamser
    04.12.2015

    Warum wird hier nicht erwähnt, das die Angreifer Asylbewerber waren?

  • 21
    2
    manne44
    04.12.2015

    Warum schreibt die Freie Presse nicht das es "Flüchtlinge" waren?Man könnte ja glatt denken das es Schneeberger Bürger sein könnten,die früh auf den Weg zur Arbeit sind!

  • 1
    7
    maxmeiner
    04.12.2015

    Die Gedanken sind frei, wer will sie verbieten ...

  • 18
    3
    Erzgebirger69
    04.12.2015

    Warum schreiben Sie nicht das es sich bei den Tätern um "Asylbewerber" handelte? Wahrscheinlich wieder ein bedauerlicher Einzelfall? Dazu einer noch betrunken. Ich dachte Moslems dürfen keinen Alkohol trinken und schon gar nicht im Asylheim?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...