Auf Telefonbetrüger nicht reingefallen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Marienberg.

Der Polizei sind am Donnerstag vier aktuelle Fälle gemeldet worden, bei denen sich Telefonbetrüger als Polizeibeamte ausgaben. Eine Burgstädterin, zwei Freibergerinnen und ein Mann aus Marienberg erhielten Anrufe, bei denen angebliche Polizisten vorgaben, dass jeweils ein Angehöriger in einen schweren Unfall verwickelt sei. Zumindest in zwei Fällen wurden in dem Zusammenhang Geldzahlungen gefordert. Die Angerufenen verhielten sich richtig und ein finanzieller Schaden blieb aus. So nahm der Marienberger sogleich selbst mit seiner Angehörigen Rücksprache, die entgegen der Behauptungen wohlauf war. Die Frau aus Burgstädt wandte sich an einen Nachbarn, der den Betrug aufklärte. Und auch die Freibergerinnen ließen sich auf die Masche nicht ein. (mb)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €