Grenze zu Tschechien dicht: Urlauber sitzen fest

Tschechien hat seine Grenzen zu Deutschland geschlossen. Zwar dürfen Deutsche auf dem Weg in die Heimat noch ausreisen, aber für einige Urlauber gibt es am Übergang Reitzenhain Probleme.

Marienberg.

In Tschechien sitzen derzeit Urlauber an der Grenze fest. Tschechien hat, wie angekündigt, seine Grenzen zu Deutschland seit der Nacht zum Samstag geschlossen. Zwar dürfen Deutsche auf dem Weg in die Heimat noch ausreisen, aber für einige Urlauber gibt es dennoch Probleme. Weil die Lufthansa ihre Flüge von Prag aus gestrichen hatte, sind Reisende mit Taxis oder Privatautos bis an die Grenze gefahren, von dort aber nicht mehr weitergekommen. Die Urlauber Monika Kurschus (55) und Roland Flügler (59) aus Gaggenau in Baden-Württemberg strandeten in Reitzenhain an der Grenze, weil ihr Lufthansaflug nach Frankfurt am Main ausfiel. Ein Taxi brachte sie zur Grenze und durfte nicht bis Chemnitz zum Bahnhof fahren. So standen die beiden Urlauber nach einem Pragurlaub mit Gepäck in der Einöde des Erzgebirges und hofften auf ein Taxi aus Deutschland zur Weiterfahrt. Die Einreise nach Tschechien ist nur noch in Ausnahmefällen und für tschechische Staatsbürger möglich. (fhh)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    0
    Dorpat
    16.03.2020

    Wenn du in Reitzenhein gestrandet bist, dann ist wirklich Ende im Gelände :-(