Orgelnacht führt Besucher durch Region

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kirchenbezirk veranstaltet eine ganz besondere musikalische Reise

Zschopau/Marienberg.

Der evangelisch-lutherische Kirchenbezirk Marienberg veranstaltet am 16. Juli eine Orgelnacht, bei der die Besucher den Instrumenten unter anderem in Zschopau, Dittersdorf und Borstendorf lauschen können. Der Hintergrund: Die Konferenz der Landesmusikräte in Deutschland hat die Orgel zum Instrument des Jahres 2021 ernannt. Mit dieser Initiative soll jährlich einem Instrument mit Hilfe zahlreicher Projekte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, heißt es in einer Mitteilung des Kirchenbezirks. Der Orgelbau und die Orgelmusik seien im Jahr 2017 in die Unesco-Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden. "In den Kirchen des Kirchenbezirks Marienberg stehen wunderbare Instrumente. Die meisten davon wurden in den letzten Jahren aufwendig restauriert und befinden sich in einem sehr guten Zustand", heißt es weiter.

Bei der Veranstaltung am 16. Juli stehen Orgelbauer des Erzgebirges im Focus. In den verschiedenen Jahrhunderten gab es immer wieder derartige Werkstätten im Erzgebirge. Von ihrem Schaffen zeugen heute noch zahlreiche Orgeln in den Kirchen. Und bis heute ist diese Tradition lebendig, heißt es weiter.

Auf zwei Routen werden Kirchen angefahren, in denen jeweils kurze Konzerte erklingen. Start ist jeweils 17 Uhr. Stationen sind auf Route 1 Wolkenstein - Großolbersdorf - Dittersdorf und auf Route 2 Frankenstein - Kleinhartmannsdorf - Borstendorf. An den einzelnen Orgel spielen Kirchenmusiker der Region 30-Minuten-Programme. Beide Routen treffen sich in Zschopau, wo in der St. Martinskirche 21 Uhr das Abschlusskonzert der Orgelnacht erklingt. An der drittgrößten Barockorgel Sachsens, die 1755 von Jacob Oertel aus Grünhain erbaut wurde, spielt Thomas-Organist Ulrich Böhme Werke von A. M. Brunckhorst, G. Frescobaldi, J. S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy und S. Barber. Informationen zu den Orgeln gibt es unterwegs. Nach dem Abschlusskonzert bringt ein Bus alle Teilnehmer an den Ausgangsort zurück. (bz)

Einzeltickets für die Kurzkonzerte für 5 Euro und für das Abschlusskonzert für 10 Euro gibt es an den Abendkassen. Mit einem Kombiticket für 15 Euro können drei Kurzkonzerte und das Abschlusskonzert besucht werden. Das Komplettticket zum Preis von 30 Euro beinhaltet drei Kurzkonzerte der Route 1 oder 2, das Abschlusskonzert, ein Picknick und die Busfahrt. Tickets können unter www.kirchenbezirk-marienberg.de beziehungsweise telefonisch unter 03726 782321 bestellt werden. www.kirchenbezirk-marienberg.de

...