Kein Geld für feste Kosten der Vereine

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ortschaftsrat Aue möchte Zukunftsprojekte fördern

Aue-Bad Schlema.

Das Budget des Ortschaftsrats von Aue wird nicht für die laufende Kosten von Vereinen verwendet. Die Bürgervertreter wollen die 10.500 Euro vielmehr für Projekte und Investitionen mit Zukunft ausgeben. Aufgrund von Corona hatte es Anfragen unter anderem von den Rassekaninchenzüchtern vom Eichert gegeben, ob nicht ein Zuschuss zu den Betriebskosten möglich sei. "Wir müssen uns überlegen, ob wir einen solchen Präzedenzfall schaffen oder nicht", so Ortsvorsteher Thomas Colditz (CDU). Das Gremium entschied sich dagegen. "Denn wir müssten dann alle gleich behandeln." Das sei aufgrund des begrenzten Budgets nur schwer möglich. Bessere Aussichten hat die Anfrage der Mietergemeinschaft von der Schumannstraße, die Feste und kleine Fußballturniere organisiert. Sie wünscht sich die Instandsetzung eines Wegs, der vom Platz in den Gartenbereich führt. "Das nehmen wir als Vorschlag auf und sehen uns das Ganze vor Ort mal an", so Colditz. (ane)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.