Betrüger ergaunern viele Tausend Euro

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oelsnitz/Auerbach.

Unbekannten ist es durch fiese Betrugsmaschen gelungen, mehrere Tausend Euro zu ergaunern. Ein 70-Jähriger aus Oelsnitz, der jetzt Anzeige bei der Polizei erstattet hat, hatte im Dezember 2020 eine Festgeldanlage von mehreren Tausend Euro auf das Konto einer vermeintlichen Finanzverwaltungsfirma überwiesen. Unmittelbar darauf erfolgte eine Umbuchung auf ein anderes Konto. Eine Frau, die sich als Mitarbeiterin der Bank ausgab, hatte dies mit einer Überlastung der Bank begründet. Der Senior beantragte daraufhin die Auszahlung der Anlage, welche seitdem jedoch nicht erfolgt ist, wie es im Bericht der Polizeidirektion Chemnitz heißt, die nun in dem Fall ermittelt. Am gestrigen Freitag hat sich eine 71-jährige Frau aus Auerbach bei der Polizei gemeldet. Sie sei von Unbekannten am Donnerstag angerufen worden. Diese forderten von der Frau eine Kaution zur Abwendung einer Freiheitsstrafe für ein Familienmitglied, das einen schweren Unfall verursacht haben soll. Es erfolgte die Übergabe des Bargeldes in fünfstelliger Höhe an die Unbekannten. Auch hier ermittelt die Polizei wegen Betrugs. (pl)

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.