Gymnasiast aus Stollberg im Finale

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Stollberg.

Der Stollberger Gymnasiast Maximilian Kraeft hat im Bundeswettbewerb Künstliche Intelligenz den Einzug ins Finale geschafft. Am heutigen Donnerstag wird er nach Tübingen fahren, wo am Freitag die Entscheidung über die Gewinner des Wettbewerbes fällt. Zehn junge Forscher und Forscherinnen haben den Einzug ins Finale geschafft. Der Wettbewerb wurde vom Kompetenzzentrum für Maschinelles Lernen in Tübingen ausgeschrieben. Wie Koordinatorin Caroline Schmidt informiert, haben insgesamt mehr als 150 Schüler ihre Projektideen eingereicht. Maximilian Kraeft habe eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die das autonome Fahren sicherer gestalten könnte, erklärt sie. (vh)

Die Entscheidung der Jury wird am Freitag ab 19 Uhr in einer Live-Sendung auf Youtube übertragen.www.youtube.com/watch?v=fqbfwt1IxZo

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.