Hoheneck: Hubschraubereinsatz nach schwerem Motorradunfall

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Hoheneck. Ein schwerer Unfall zwischen zwei Motorrädern ist am Mittwochnachmittag bei Hoheneck passiert. Der Fahrer einer Honda war auf der Bundesstraße 180 in Richtung Thalheim unterwegs. Aus bisher unbekannten Gründen kam der Fahrer in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem entgegenkommenden Fahrer einer Suzuki.

Der Fahrer der Honda wurde daraufhin von seiner Maschine geschleudert und landete hinter der Leitplanke. Er wurde anschließend mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Laut Polizeiangaben vom Donnerstagmorgen handelt es sich um einen 19-Jährigen.

Der andere Fahrer, laut Polizei 62 Jahre alt, wurde ebenfalls schwer verletzt und von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Da laut ersten Informationen bei dem Unfall Betriebsmittel ausliefen, kamen neben drei Rettungswagen, einem Notarzt, einem Rettungshubschrauber und der Polizei neun Kameraden der Feuerwehr Stollberg zum Einsatz. Die B 180 musste gesperrt werden, um ausgelaufenen Betriebsmittel mit Ölbindemittel aufzufangen.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren