Niederdorf baut einen Rastplatz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Niederdorf.

Die Gemeinde Niederdorf wird die 70.000-Euro-Pauschale zur Stärkung des ländlichen Raumes für das Jahr 2021 zur Ertüchtigung des ehemaligen WAD-Grundstückes am Rand der Gemeinde verwenden. Das hat der Gemeinderat beschlossen, erklärt Bürgermeister Stephan Weinrich (CDU). Die Gemeinde hat das Grundstück am Übergang zwischen Niederdorf und dem Landschaftsschutzgebiet Steegen angekauft und will dort nun den Picknickplatz bauen. Dieser Rastplatz für Radfahrer und Spaziergänger soll naturnah gestaltet werden, heißt es in der Beschlussvorlage. Neben Sitzplätzen, einem Barfußpfad und Klangspielgeräten sollen demnach auch Baumtafeln aufgestellt werden, die Wissen über heimische Baumarten vermitteln und damit das Angebot des benachbarten Bienenlehrpfades ergänzen sollen. Geplant ist die Umsetzung des Vorhabens im kommenden Jahr. (vh)

Das könnte Sie auch interessieren