Zusätzlicher Gully soll Abhilfe schaffen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Auerbach.

Der Technische Ausschuss von Auerbach hat den Auftrag zur Entwässerung im Bereich Geyersche Straße 13 an eine Ehrenfriedersdorfer Firma vergeben. Hintergrund sind Probleme, die es seit dem Abwasseranschluss im Bereich Geyersche Straße, Am Lehngericht und Turnerweg durch den Zweckverband Wasserwerke Westerzgebirge (ZWW) im Jahr 2020 gibt. Damals wurde die Asphaltdecke zwar wiederhergestellt, aber nicht grundhaft und ohne Anpassung der bereits vorhandenen Einläufe. Seither bildeten sich bei Regen immer wieder Pfützen, heißt es in der Beschlussvorlage. Insbesondere im Bereich Haus Nummer 13 entstand eine sehr tiefe Pfütze, sodass man hier aktiv werden muss. Im Zuge mehrerer Ortsbegehungen und nach dem Versuch, mittels einer Verzugsmasse das Wasser in den davorliegenden Einlauf zu leiten, sehe man als einzige Lösung das Setzen eines zusätzlichen Einlaufes im Bereich der Pfütze. Die Arbeiten dafür wurden nun vergeben. (vh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.