Missglückte Fahrerflucht: Autofahrerin verliert bei Unfall Kennzeichen

Die Frau blieb unverletzt. Gegen sie wurden mehrere Anzeigen erstattet.

Pech hatte eine Opelfahrerin am Sonntagnachmittag: Die 41-Jährige war im Kreisverkehr S 235/Chemnitzer Straße auf die Mittelinsel geraten. Dabei beschädigte sie ein Verkehrsschild und mehrere Verkehrsleiteinrichtungen. Dazu zählen Leitpfosten, Borde oder Schutzplanken. Es entstanden 4000 Euro Schaden. Anschließend entfernte sich die Opelfahrerin vom Unfallort. Was sie offenbar nicht bemerkte: Das KFZ-Kennzeihen ihres Wagens war dort liegen geblieben. Zeugen fanden es und gaben das Kennzeichen der Polizei. Die Polizei machte die Fahrerin ausfindig. Sie hatte beim Unfall offenbar keine Verletzungen davongetragen. Jedoch ergab ein Atemalkoholtest bei ihr knapp 2 Promille. Die 41-Jährige kam zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Sie erhielt eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie Gefährdung des Straßenverkehrs. (sane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.