Nerven

Jazz

Nach zahlreichen anderen Projekten kehrt der Wahlmünchner Claus Raible jetzt zum Klaviertrio zurück. Darum hat er sein neues Album einfach "Trio!" (Alessa Records) genannt. Mit Giorgos Antoniou (Bass) und Alvin Queen (Drums) spielt er neben fünf Eigenkompositionen auch Standards wie "Round Midnight" oder "Somewhere Over The Rainbow" - alles sehr frei und ausgelassen swingend, so wie Claus Raible das am liebsten mag. Obwohl die Arrangements sich jedem Zeitgeist verweigern und die zwölf Songs fast wie aus den 50er- oder 60er-Jahren klingen, hat der 1967 in Karlsruhe geborene Pianist es dennoch geschafft seinem spielfreudigen Trio einen frischen Bebop-Sound zu verpassen. Nichts für schwache Nerven. Versprochen!

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...