Neuer Präsident für Sächsische Akademie der Künste

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Wolfgang Holler sucht nach mehr Kontakten im In- und Ausland

Kulturraum.

Der Kunsthistoriker und Generaldirektor der Museen der Klassik Stiftung Weimar, Wolfgang Holler, ist neuer Präsident der Sächsischen Akademie der Künste. Der 65-Jährige wurde laut Mitteilung für drei Jahre zum Nachfolger des Regisseurs und Intendanten Holk Freytag gewählt. Holler, seit 2005 Akademiemitglied, will danach "den mitteleuropäischen Resonanzboden beklopfen" und sieht in einer engeren Zusammenarbeit mit den Nachbarn Thüringen und Sachsen-Anhalt sowie Mitgliedern aus Polen, Tschechien und der Ukraine eine Stärkung für die Akademie. "Der historische sächsische Kulturraum gehört zu den stärksten Regionen in Europa mit internationalem Zuschnitt", sagte er. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren