Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Sting-Konzerte auf Ende 2023 verlegt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Neuer Termin für Leipzig ist der 28. November 2023

Termin.

Die kürzlich verschobenen "My Songs"-Konzerte mit Sänger Sting werden Ende 2023 nachgeholt. Das hat Veranstalter Argo-Konzerte am Montag mitgeteilt. Die betroffenen Shows in Oberhausen, Hamburg, Leipzig und Köln werden im Zeitraum zwischen dem 23. November und 4. Dezember 2023 stattfinden. In Leipzig ist das Konzert nun für den 28. November 2023 in der Quarterback-Arena vorgesehen. Tickets, die im Vorverkauf erworben wurden, behalten laut Veranstalterangaben ihre Gültigkeit.

"My Songs" wird vom Veranstalter als ausgelassene Show beschrieben, die sich auf die beliebtesten Songs von Sting konzentriere und die erfolgreiche Karriere des 17-fachen Grammy-Award-Gewinners sowohl bei The Police und auch als Solokünstler umfasse. Die Fans dürften sich auf Klassiker wie "Englishman In New York", "Fields Of Gold", "Shape Of My Heart", "Every Breath You Take", "Roxanne", "Message In A Bottle" und viele andere seiner Erfolge freuen. Sting werde dabei von einem elektrischen Rock-Ensemble begleitet.

Der Komponist, Singer/Songwriter, Schauspieler, Schriftsteller und Aktivist Sting wurde in Newcastle, England, geboren. 1977 zog er nach London, um mit Stewart Copeland und Andy Summers The Police zu gründen. Die Band veröffentlichte fünf Studioalben, gewann sechs Grammys und zwei Brit Awards. Als Solokünstler erhielt Sting unter anderem weitere 11 Grammys. Im Laufe seiner Karriere hat Sting fast 100 Millionen Alben mit The Police und als Solokünstler verkauft.

Weitere Informationen zu den verlegten Konzerten unter: www.argo-konzerte.de