Neubauer: Besuchsverbot in Seniorenhaus ist einzuhalten

Menschen hatten versucht, sich in die Einrichtung in Augustusburg zu mogeln

Augustusburg.

Nachdem es in Augustusburg mehrere Versuche gab, das Besuchsverbot im städtischen Seniorenhaus zu umgehen, hat Bürgermeister Dirk Neubauer angekündigt, bei weiteren Verstößen Strafanzeige zu erstatten. In einer Videobotschaft appellierte er, das strikte Besuchsverbot einzuhalten. Es diene zum Schutz der Bewohner, für die eine Ansteckung mit dem Corona-Virus lebensgefährlich ist. Die Geschäftsführerin der Einrichtung, Ines Trinks, sagte, dass Besucher versucht hätten, sich ins Haus "hinein zu mogeln". Es habe unschöne Szenen gegeben. Für Senioren- und Pflegeeinrichtungen besteht ein striktes Besuchsverbot. Verstöße dagegen sind ein Straftatbestand und werden mindestens mit empfindlichen Bußgeldern geahndet. (mbe)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.