Wälder in sehr schlechtem Zustand

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die Wälder in Mittelsachsen befinden sich in einem besorgniserregenden Zustand. Dies ist einer Pressemitteilung des Landratsamtes zu entnehmen. Seien es zunächst Schäden in den Fichtenwäldern, verursacht vom Borkenkäfer gewesen, seien inzwischen auch andere Baumarten stark geschwächt. "Die ökologischen und finanziellen Schäden infolge der anhaltenden Dürre der letzten Jahre sind enorm", sagt Mario Helbig, Leiter des Referats Forst, Jagd und Landwirtschaft. Die Bekämpfung des Borkenkäfers gehe weiter. "Es ist entscheidend, dass befallene Bäume frühzeitig erkannt, gefällt und umgehend aus dem Wald gebracht werden. Verpasst man dies, verzwanzigfacht sich die Anzahl befallener Bäume innerhalb von sechs bis acht Wochen", so Helbig. Alle Waldbesitzer müssten deshalb an einem Strang ziehen. (bk)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.