Corona-Lage in Mittelsachsen: Schulen und Kitas öffnen, Einkauf mit Termin möglich

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Pandemie in Freiberg, Flöha, Rochlitz, Mittweida und dem übrigen Landkreis im Überblick

Freiberg.

Corona-Zahlen: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Mittelsachsen ist am Dienstag weiter gesunken. Laut den Corona-Daten des Robert-Koch-Institutes (RKI) lag der Inzidenzwert am Dienstag bei 105,6 (Montag: 111,1). Wie das Landratsamt mitteile, wurden von Montag auf Dienstag drei weitere Corona-Fälle registriert, seit Ausbruch der Pandemie sind es damit 23.887 im Landkreis. In den Krankenhäusern werden aktuell 65 Covid-19-Patienten behandelt, davon 14 auf der Intensivstation.

Schulen und Kitas öffnen: Die Schulen und Kindertageseinrichtungen im Landkreis Mittelsachsen dürfen ab Donnerstag wieder öffnen. Nach den geltenden Regelungen der Bundesnotbremse dürfen die Einrichtungen am übernächsten Tag öffnen, wenn im Landkreis die Inzidenz fünf Werktage unter 165 liegt. In Mittelsachsen ist das am heutigen Dienstag der Fall, die Inzidenz beträgt im Landkreis 105,6. Für die Schulen wird die Einschränkung des Wechselunterrichtes gelten. Kindertageseinrichtungen können im eingeschränkten Regelbetrieb öffnen. (fp)

Einkauf mit Termin möglich: Im Landkreis Mittelsachsen ist das Einkaufen mit Termin bei Einzelhändlern, auch "Click & Meet" genannt, ab Donnerstag wieder möglich. Dem Landratsamt zufolge ist diese Lockerung möglich, weil die Inzidenz seit fünf Werktagen in Folge unter der Marke von 150 liegt.

Corona-Dialog wird live übertragen: Der Bürgerdialog über die Coronamaßnahmen am morgigen Mittwoch in Freiberg wird live im Internet übertragen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Grund für die Entscheidung sei das große Interesse an der Diskussion, zu der Oberbürgermeister Sven Krüger (parteilos) in die Nikolaikirche eingeladen hat. Da die Plätze vor Ort begrenzt sind, können Interessierte das Gespräch am Mittwoch ab 18 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Stadt verfolgen. Zur Veranstaltung sind Befürworter und Gegner der Corona-Maßnahmen eingeladen. Sie sollen Möglichkeiten diskutieren, gemeinsam aus der Krise zu gehen, heißt es. Zum Youtube-Kanal der Stadt Freiber

Diskussion über No-Covid-Strategie: Zum Thema "Der Weg in die Grüne Zone - Wie wieder verantwortungsvoll öffnen?" und einen Weg aus der Coronakrise finden, darüber diskutieren am morgigen Mittwoch von 18.30 bis 19.30 Uhr in einem Online-Forum die No-Covid-Vertreter Professorin Elvira Rosert, Politikwissenschaftlerin und Dr. Markus Beier, Facharzt für Allgemeinmedizin und Vorsitzender des Bayerischen Hausärzteverbandes. Moderiert wird die Runde von dem Freiberger Alexander Geißler, Stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender der SPD Freiberg. Die Veranstaltung kann live über Youtube und Facebook verfolgt werden, heißt es aus der SPD. 

Endgültige Absage für 750-Jahr-Feier: Die für dieses Jahr geplante 750-Jahr-Feier von Rechenberg, mit der der erste urkundliche Hinweis auf den Ort gefeiert werden soll, wird definitiv ausfallen. Das gab Michael Blaas, einer der Organisatoren bekannt. Das Festkomitee habe sich aufgrund der Corona-Pandemie für diesen Schritt entschieden, begründete er.

Digitales Konzert ist Premiere: Die "Linzer"-Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart, die von der Mittelsächsischen Philharmonie in der Freiberger Nikolaikirche aufgezeichnet worden ist, war am Montag wenige Stunden nach der Veröffentlichung auf dem Youtube-Kanal des Mittelsächsischen Theaters mehr als 130 Mal aufgerufen worden. In dem Digital-Konzert unter Leitung von Jörg Pitschmann sind Naturhörner, Naturtrompeten und historische Pauken zu hören. "In dieser Kombination stellt dies eine Premiere in der Mittelsächsischen Philharmonie dar", sagt Pressedramaturg Christoph Nieder.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.