Freiberg sucht Standort für Welterbe-Besucherzentrum

Freiberg.

Die Stadt Freiberg sucht derzeit einen geeigneten Standort für die Einrichtung des geplanten Welterbe-Besucherzentrums. Oberbürgermeister Sven Krüger informierte die Mitglieder des Stadtrates in dessen Sitzung am Mittwoch über den derzeitigen Stand. Unter Berücksichtigung verschiedener Prämissen seien dafür mehrere Objekte in Betracht gezogen worden, so Krüger. Neben einer eventuellen Nutzung des Bahnhofsgebäudes wurden noch das Krügerhaus am Schlossplatz, die Domherrenhöfe am Dom, die frühere Buchhandlung "Büchereck am Dom" in der Kirchgasse und das Silbermannhaus am Schlossplatz geprüft, in dem sich bereits die Tourist-Information befindet und in dem die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft ihren Sitz hat.

Seiner Meinung nach sei das Silbermannhaus der bestmögliche Standort. Allerdings müsse dafür die Silbermann-Gesellschaft an einen anderen Standort umziehen, wofür sich vor allem die Domherrenhöfe anbieten würden. Laut Krügers Aussage stößt dieser Gedanke vor allem bei Albrecht Koch, Präsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft, auf Ablehnung. Die Gesellschaft plane vielmehr, sich am derzeitigen Standort mit einem gläsernen Anbau räumlich zu erweitern. Käme es zur Umsetzung, so Sven Krüger, gäbe es neben weiteren Schwierigkeiten auch noch das Problem, dass man dafür die Abstimmung mit der Unesco in Paris suchen müsse. "Droht uns dann eine ‚Dresdner Waldschlösschenbrücke?", fragte der Oberbürgermeister. Es dränge vor allem nun die Zeit, denn ein Besucherzentrum sei schnellstens nötig, unter anderem um das Welterbe-Marketing zu unterstützen. (wjo)

Bewertung des Artikels: Ø 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen
1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    2
    franzudo2013
    03.10.2019

    Freiberg muss nicht suchen. Das Besucherzentrum gehört nach Annaberg. Freiberg leidet an permanenter Selbstueberschaetzung. Liegt wahrscheinlich an der Nähe zu Dresden.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...