Freiberg vergibt Architekturpreis

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Zum Sächsischen Tag der Architektur am morgigen Sonntag, 14 Uhr, erhält das Gebäude Anton-Günther-Straße 7d den Freiberger Architekturpreis, teilte die Stadtverwaltung mit. Anschließend können das Außengelände und Teile des Gebäudes besichtigt werden. Das Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Marienstraße/Anton-Günther-Straße falle durch seine neuzeitliche Gestaltung ins Auge, begründet die Jury die Auszeichnung, die mit einem Preisgeld von 1500 Euro verbunden ist. "Das Gebäude mit seiner ungewöhnlichen halbrunden Form präsentiert sich schlicht und zurückhaltend, setzt aber einen Akzent in der bestehenden städtebaulichen Struktur und der Umgebung", erklärte Martin Seltmann, Amtsleiter für Stadtentwicklung und Jurymitglied. Zudem lobte die Jury die Ideen zu einer umweltschonenden Wärme- und Stromversorgung: So kommt in dem Gebäude eine Wärmepumpentechnik zum Einsatz, auf dem Gebäude ist eine Fotovoltaikanlage installiert. (ug)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.