Freie Termine für Coronaschutz-Impfung in Freiberg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Bis Donnerstag stehen insgesamt 2200 Impfdosen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um den Impfstoff von Johnson & Johnson, der füßr eine bestimmte Altersgruppe empfohlen wird.

Freiberg.

Dem zeitweiligen Impfzentrum in der Glück-Auf-Sporthalle an der Chemnitzer Straße 48 stehen bis Donnerstag insgesamt 2200 Impfdosen zur Verfügung. Dabei handelt es sich um den Impfstoff von Johnson & Johnson. Das teilte Stadtsprecher Christian Möls am Montag auf Anfrage von "Freie Presse" mit. Seinen Angaben zufolge gibt es noch freie Impftermine. Die Sächsische Impfkommission empfiehlt die Impfung gegen das Coronavirus mit dem Vakzine Janssen (Johnson & Johnson) zunächst für alle empfänglichen Personen ab einem Alter von 60 Jahren. Bei Personen in einem Alter unter 60 Jahren sollte die individuelle Impfentscheidung geprüft werden. Das Impfangebot im Freiberger Impfzentrum richtet sich deswegen vorrangig an Einwohner über 60 Jahren der Stadt Freiberg sowie der Kommunen Großschirma, Bobritzsch-Hilbersdorf, Halsbrücke, Weißenborn, Brand-Erbisdorf, Oberschöna und Reinsberg.

www.freiberg.de

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €