HNO-Arzt geht in den Ruhestand

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die Praxis für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Freiberg öffnet am 15. Juni 2021 bis auf weiteres letztmals ihre Pforte. "Bisher hat man sich zwar bemüht, doch die Nachfolge für Dr. med. Peter Oboril, der Ende Juni in den Ruhestand geht, bleibt offen", heißt es in einer Pressemitteilung des MVZ. Patienten werden demnach gebeten, sich zwischenzeitlich nach einem anderen Facharzt umzusehen. Mit der Praxisaufgabe von Dr. Oboril schließt eine von derzeit noch drei in Freiberg ansässigen HNO-Praxen. "Wir sind schon länger auf der Suche nach einem Nachfolger, auch überregional", sagt Christian Pudack, Geschäftsführer des MVZ Freiberg. "Doch trotz mehrerer Anbahnungsversuche haben wir bisher noch keinen Interessenten für die Niederlassung auf dem Sitz gefunden." Das sei kein Einzelfall. HNO-Ärzte seien auch anderorts rar. "Wir bleiben dran und hoffen unseren Patienten möglichst noch in diesem Jahr wieder einen HNO-Facharzt anbieten zu können", so Pudack. (bk)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.