Personal fehlt für Grünanlagen-Pflege

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mulda.

Die nasse Witterung der vergangenen Wochen tut der Natur gut - zu gut, wie man in der Gemeinde Mulda jetzt feststellen musste. In der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montagabend machte ein Einwohner darauf aufmerksam, dass die Pflege der Grünanlagen im Ort offenbar vernachlässigt wird. Vor allem der Radweg sei stark zugewachsen, teilweise nur noch schwer passierbar, was er mit Fotos dokumentierte. "Wir haben durchaus personelle Probleme", machte Bürgermeister Michael Wiezorek keinen Hehl aus der Situation. "Die Wetterlage lässt Gräser und Unkraut wachsen, und wir kommen kaum nach." Auch die beauftragten Subunternehmen seien an ihre Leistungsgrenzen gekommen. "Das sollen aber keine Ausflüchte sein", sagte Wiezorek und versprach, dass man sich um das Problem kümmern werde. (wjo)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.