Stadt Freiberg für Winter gerüstet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die Stadt Freiberg ist auf den Wintereinbruch gut vorbereitet. "In den städtischen Silos lagern 620 Tonnen Salz, um schnell auf Schnee und Eis reagieren zu können", heißt es in einer Pressemitteilung des Rathauses. Damit stehe dem Winterdienst jederzeit die Menge an Salz zu Verfügung, die in den vergangenen Jahren durchschnittlich pro Winter auf Freibergs Straßen verteilt wurde. Um auch extreme Wetterlagen schnell zu bewältigen, könnten jederzeit zusätzliche 500 Tonnen Streusalz nachbestellt werden, heißt es in der Mitteilung. Der Salzvorrat habe sich in diesem Jahr gegenüber 2020 um mehr als 60 Prozent erhöht. Dafür wurden laut der Stadtverwaltung drei neue Silos errichtet, die bereits im Sommer mit günstig eingekauftem Auftausalz befüllt worden seien. Auch die Menge des verfügbaren Splitts stieg demnach: 45 Tonnen liegen für diesen Winter bereit, das sei die dreifache Menge des Vorjahrs. (bk)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.