Bürgermeisterwahl in Hainichen: Beteiligung liegt bei 50 Prozent

Hainichen.

An der Bürgermeisterwahl in Hainichen haben sich bis zum frühen Sonntagnachmittag etwa 50 Prozent der 7119 wahlberechtigten Einwohner beteiligt. Zudem hatten 699 Wahlberechtigte im Vorfeld einen Wahlschein für die Briefwahl beantragt, das sind etwa zehn Prozent aller Wahlberechtigten. Ob dann tatsächlich so viele Wähler die Briefwahl zur Stimmabgabe genutzt haben, steht erst am Sonntagabend bei der Auszählung fest. Zur Wahl gestellt haben sich Amtsinhaber Dieter Greysinger (SPD) und der CDU-Stadrat Joachim Fänder. Bei der jüngsten Bürgermeisterwahl 2011 lag die Wahlbeteiligung noch bei 59,1 Prozent. Damals hatte Greysinger noch im Wettbewerb mit zwei weiteren Kandidaten von CDU und FDP einen eindeutigen Sieg errungen: Er konnte etwa 78 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinen. Bis 18 Uhr können die Hainichener ihre Stimme in zehn Wahlräumen abgeben. Nach Angaben der Wahlleitung hat es bisher keine Zwischenfälle bei der Wahl gegeben. In Einzelfällen habe der Bauhof bereits am Freitag einige Plakate entfernen müssen, die auf dem Weg in Wahlräume von Wahlberechtigten hätten wahrgenommen werden können. Wähler sollten unbeeinflusst von solcher Wahlwerbung für einen der Kandidaten den jeweiligen Wahlraum betreten können. (jl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...