Duo verprügelt und beraubt 14-Jährigen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hainichen.

Polizeibeamte haben einen 17-Jährigen festgenommen, der zusammen mit einem 18-Jährigen am Montag in Hainichen auf einen 14-Jährigen eingeprügelt, dessen Handy zerstört und ihn um Geld erpresst haben soll. Das berichtete die Polizei. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Mittweida führt derzeit die Ermittlungen gegen das Duo wegen Raubes in Tateinheit mit Erpressung. Nach bisherigen Erkenntnissen trafen die beiden Tatverdächtigen nachmittags auf den 14-Jährigen, den sie gegen eine Wand drückten und schlugen. Dann durchsuchten sie die Kleidung des Jugendlichen, entwendeten einen persönlichen Gegenstand und zerstörten sein Handy. Weiter haben sie gefordert, er solle ihnen bis zum Abend Geld übergeben. Der 14-Jährige, der verletzt wurde, vertraute sich Freunden an, die wiederum die Polizei verständigten. Die Beamten nahmen den 17-Jährigen in einer Asylunterkunft an der Straße Ottendorfer Hang vorläufig fest. Sein mutmaßlicher Komplize ist flüchtig. Nach ihm wird bereits gefahndet. Der 14-Jährige musste ins Krankenhaus. (lk)