Inzidenz im Kreis steigt auf über 35

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Im Landkreis Mittelsachsen ist die Inzidenz über den Wert von 35 gestiegen. Das Robert-Koch-Institut bezifferte ihn am Donnerstag mit 36,7. Liegt der Wert an fünf Tagen in Folge über der Marke von 35, treten an dem übernächsten Tag neue Beschränkungen in Kraft. Für Innenräume gibt es dann zum Beispiel die Pflicht zur Erfassung der Kontakte, zudem gilt dort die 3-G-Regel. Das mittelsächsische Gesundheitsamt hat am Donnerstag zudem 34 neu infizierte Menschen registriert. Die Gesamtanzahl stieg damit seit Beginn der Pandemie auf 24.648. In den Krankenhäusern des Landkreises werden aktuell sechs Coronapatienten behandelt, drei von ihnen müssen intensivmedizinisch betreut werden, so die Statistik des Landratsamtes. (bk)