Netzbetreiber: Vorsicht bei der Ernte

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Erntearbeiten seien eine Hauptursache für beschädigte Leitungen, die im Gebiet des Netzbetreibers Mitnetz Strom für Ausfälle sorgen können. Das hat das Unternehmen mitgeteilt und fordert gleichzeitig Landwirte zur Vorsicht bei Arbeiten in der Nähe von Stromleitungen auf. Durch Unaufmerksamkeit könne es immer wieder zu Unfällen mit Strommasten und an Freileitungen durch landwirtschaftliche Maschinen kommen. Zwingend sei der notwendigen Abstand zwischen diesen und den Pflug- oder Düngemaschinen einzuhalten. Der Sicherheitsabstand betrage bei einer Niederspannungsleitung einen Meter, bei Mittelspannungsleitungen und einer Hochspannungsleitung drei Meter. (lk)

www.mitnetz-strom.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.