Vermisster leblos aus Zschopau geborgen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Polizei hat am Samstag einen 84-Jährigen leblos aus der Zschopau im Döbelner Ortsteil Limmritz gezogen. Demnach hatte ein Zeuge am Samstagvormittag die Polizei über ein fast in der Zschopau stehendes Auto informiert. Alarmierte Beamte stellten den Citroen an einer sehr steilen Böschung an der Zschopau unterhalb eines Feld-und Waldweges fest. "Weitere Überprüfungen ergaben, dass am Samstagvormittag zum 84-jährigen Halter des Pkw eine Vermisstenanzeige in Brandenburg erstattet wurde", erklärt die Polizei. "Aufgrund der Auffindesituation des Fahrzeuges an der steilen Böschung musste davon ausgegangen werden, dass der Fahrer beim Aussteigen ins Wasser geraten ist." 

Umfangreiche Suchmaßnahmen wurden nach Auffinden des Pkw eingeleitet, bei denen auch die örtliche Feuerwehr und ein Polizeihubschrauber eingebunden waren. Taucher der Feuerwehr stellten schließlich im Uferbereich unweit des Pkw einen leblosen Mann im Wasser fest. Nach der Bergung konnte ein Arzt nur noch den Tod des Mannes feststellen. Es handelt sich um den vermissten 84-Jährigen.

Die Chemnitzer Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen. Nach derzeitigem Kenntnisstand sei am ehesten von einem Unfall auszugehen. (fp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.